Blog

RSS
  • Foreigner rockt die NDR Bühne

    29. Jun. 2009, 8:04

    Mi., 24. Jun. – Foreigner
    Bei allerbestem Wetter rockten die Veteranen die Ostseeküste. Naja, wie die meisten Fans wissen ist ja nur noch Mick Jones von der Originalbesetzung übrig, aber grad der "neue" Sänger Kelly Hanson, der optisch als Klon von Aerosmith Frontmann Steve Tyler durchgeht, machte seine Sache sehr gut. Beim dritten Song hing er schon oben in den Bühnengerüsten und animierte das Publikum auch sonst sehr gut.
    Setlistmässig war es natürlich ein Best Of Konzert, seit fast Jahrzehnten gibt es ja kein neues Studioalbum sondern nur mit regelmässiger Sicherheit ein "Best Of". Das derzeit jüngste "No End in Sight" ist mit 32 Titeln allerdings auch wirklich würdig und enthält 3 Liveversionen schon mit Kelly als Sänger und einen neuen Titel, der auch Bestandteil der Setlist war (Too Late). MIck Jones kündigte allerdings für das Frühjahr des nächsten Jahres ein neues Album an, mal sehen ob da was draus wird.
    Obwohl noch das eine oder andere Stückchen fehlte (Ich hätt mich z.B. auch Break It Up gut vorstellen können, machten die Jungs bestimmt 1 dreiviertel Stunde bis 2 Stunden gutes Programm, was natürlich auch daran lag, dass mal wieder ordentliche Liveversionen sowie keyboard und drum soli (bei letzteren wurden die Drums dann am Ende auch mit den bloßen Händen bearbeitet) dabei waren und nicht nur einfach die Studioversionen runtergedudelt wurden.

    Setlist
    Double Vision
    Headgames
    Cold as Ice
    Blue Morning, blue day
    Waiting for a girl like you
    Too Late
    That was Yesterday
    Dirty White Boy
    Say you will
    Starrider
    Feels like the first time
    Urgent
    keyboard solo + drum solo
    Juke Box Hero (incl. Whole lotta Love)

    Encore
    Long, long way from Home
    I wanna know what love is
    Hotblooded

    Ein paar Fotos werde ich noch via Flickr einstellen, wenn ich da einen Account bekomme :-)