RSS
  • erdmöbel - wort ist das falsche wort (live)

    22. Okt. 2010, 17:33

  • Kitty Hoff und Foret Noire - Unterwelten

    5. Nov. 2009, 21:15

    So., 1. Nov. – Kitty Hoff & Forêt-Noire[video artist=Kitty Hoff und Foret Noire]
    Unterwelten[/video]
  • Berge Versetzen Tour 2009

    2. Mär. 2009, 10:22

    Sa., 28. Feb. – KLEE: Berge versetzen Tour

    Mit Verspätung ins Zentrum der Liebe
    27. Februar 2008, Osnabrück, Rosenhof

    Klee haben es mal wieder geschafft, mich in dieses mir wohlbekannte und geliebte Chaos der Gefühle zu stürzen: innerhalb von gut zwei Stunden im Rosenhof konnte das Publikum gleichermaßen lachen und gepflegt abfeiern, um dann mit dem nächsten Song wieder zu Herzen gehende Momente gemeinsam mit der Band zu erleben.

    Nachdem der Einlass um eine Stunde verschoben wurde war ich persönlich erfreut, dass es gleich mit den Klees losging und keine Vorgruppe spielte. Und wie es losging, vom ersten Augenblick merkte man der gesamten Band den Spaß an, endlich wieder auf der Bühne zu stehen zu dürfen.

    Schön war die Interaktion mit dem Publikum, da wird kurzerhand die Band mit Vornamen vorgestellt weil dieser Wunsch einer einzelnen Dame aus dem Publikum auf die Bühne gerufen wird. Und auch wir am Bühnenrand mussten uns ansehen und sagen: Ja, wer liebt denn Suzie eigentlich nicht?

    Sie nannte Osnabrück das Zentrum der Liebe und sagte Songs mit so wunderschönen Sprüchen wie “Wenn sich der Fisch in einen Vogel verliebt, dann müssen ihm Flügel wachsen!” an, sie verteilte Küsschen und verschenkte ihre Krone ans Publikum.

    Dieses belohnte die Spielfreude der Band mit zahlreichen Zwischenrufen (auch ich freue mich immer ganz besonders, wenn bei der Königin wohlbekannte Kiss-Töne erklingen) und einer fantastischen Stimmung in dem wirklich wunderschönen Club, auch wenn der Fußboden laut Suzie den Charme einer Realschulturnhalle versprühte. Am Ende von “Gold” hörte das Publikum nicht auf, immer wieder “Wir werden wie Gold sein” zu singen, solange bis die Band endlich wieder auf der Bühne erschien.

    Insgesamt ein wunderschöner Abend mit neuen Bekanntschaften, einer super Stimmung und einer wie immer wunderbaren und liebenswerten Klee-Band. Oder wie ich aus dem Publikum hören konnte: “Grandios!” Warum also so viele Worte verlieren, wenn man es auch so einfach umschreiben kann.

    Bericht ist von Spacy73
  • KLEE unplugged am 27.2.09 Dortmund Konzerthaus

    2. Mär. 2009, 10:08

    Fr., 27. Feb. – KLEE: Berge versetzen Unplugged


    27.2.09 Dortmund Konzerthaus

    Das erste Konzert in 2009 von Suzie und Co.
    Das war ganz toll, ich bin jedenfalls schwer begeistert von dem Auftritt.

    Klee spielten in der Philharmonie für Westfalen, weitläufig bekannt als das Dortmunder Konzerthaus. Gespielt wurde akustisch und unplugged.
    Mit dabei waren neben Suzie, Tom, Daniel, Sten und Pele diesmal auch wieder Alex an den Rasseln, Bongos und weiteren Percussionsinstrumenten und Pese an der zweiten Gitarre.
    Nicht zu vergessen, dass Sten an einem richtigen Flügel saß die ganze Zeit.
    Der einzige kleine Verstärker der auf der Bühne war, war der für den Bass von Pele, ansonsten wurde tatsächlich alles über Mikrofone übertragen.

    Suzie bemerkte zu Anfang, dass sie diesmal nicht rocken wie die Rolling Stones, weil es ja akustisch war, aber KLEE mehr Leute wie die Beatles auf der Bühne wären. (Irgendwie fehlte an der Stelle die Pointe, da sie ja sonst auch mehr Personen auf der Bühne sind, als die Beatles, aber “whatevaaaa”.
    Es war ein toller Abend.

    Zwischendurch wurde auch wieder viel gelacht, wobei einige Besucher, laut Suzie, wohl erstmal aufgeklärt werden mussten, das es zu einem Kleekonzert dazu gehört, das sie gerne auch mal etwas länger erzählt zwischen den Songs. Ihr Charme hat uns auf jeden Fall alle mitgerissen.

    Die meisten der Zuschauer hatten ein Abo, sowas gibt es in Dortmund, ein POP-Abo, mehrmals im Jahr spielen verschiedene Interpreten aus dem POPmusik-Genre im Konzerthaus. Vor KLEE spielte am Abend auch noch Jens Friebe und Merz aus England.
    Viele wußten also nicht was sie erwartet, weil sie KLEE eventuell vorher gar nicht so gut kannten. Der Ansturm am Merch-Stand nach dem Konzert zeigte aber, dass wohl viele neue Fans dazugekommen sind.

    Mir hat ganz besonders gefallen, dass viele der Lieder bei so einem Akustik-Konzert noch mal ein ganz neues Hörvergnügen bedeuten. Alles wird live eingespielt, no overdubs, das ist toll, und Klee bringen das ausgezeichnet rüber. Und Suzies Art und ihre Stimme waren an diesem Abend einfach wieder bezaubernd.

    Ahoi, euer Käpt`n