Fever To Tell

Label
Interscope
Veröffentlicht am
29. Apr. 2003
Länge
11 Titel
Laufzeit
37:29

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 Rich 3:36 389.071
2 Date With the Night 2:35 466.709
3 Man 1:49 321.305
4 Tick 1:49 331.035
5 Black Tongue 2:59 348.697
6 Pin 2:00 388.209
7 Cold Light 2:16 300.632
8 No No No 5:15 299.871
9 Maps 3:40 805.912
10 Y Control 4:01 447.277
11 Modern Romance (US/Canada Album Version) 7:29 236

Über dieses Album

Fever to Tell ist das Debütalbum der New Yorker Band Yeah Yeah Yeahs. Es erschien am 29. April 2003 auf Universal. Es wurde produziert von David Andrew Sitek und gemischt von Alan Moulder.

Das Album wurde für den Grammy als „Best Alternative Music Album“ nominiert, das Video zu „Maps“ wurde bei den MTV Video Music Awards für „Best Art Direction“, „Best Cinematography“ und den „MTV2 Award“ nominiert. 100 Best Albums of the 2000s, geführt auf Rang 28 in den Rolling Stone Music Magazin. „Stand vom 18. Juli 2011.“

Die New York Times wählte Fever To Tell zum „best album of the year“.

Titelliste

1 Rich 3:36
2 Date With The Night 2:34
3 Man 1:49
4 Tick 1:49
5 Black Tongue 2:59
6 Pin 2:00
7 Cold Light 2:15
8 No No No 5:14
9 Maps 3:40
10 Y Control 4:01
11 Modern Romance / Poor Song 7:28

Andere Versionen

Die UK - Version enthält als zwölften Song „Yeah! New York“, der auch auf der „Date With The Night“-Single enthalten ist.

Personalaufwand

Karen O - Gesang
Nick Zinner - Gitarre, Drum Machine
Brian Chase - Schlagzeug und Percussion

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

1.129.512Hörer insgesamt
19.952.906Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Aktuelle Hörer

Top-Hörer