Biografie

X wurde 1977 in Los Angeles von Exene Cervenka (eigentlich Christine Cervenka) (Gesang), John Doe (eigentlich John Nommensen Duchac) (Bass, Gesang), Billy Zoom (eigentlich Tyson Kindell) (Gitarre) und D.J. Bonebrake (Schlagzeug) gegründet. Der Keyboarder der Doors, Ray Manzarek, entdeckte sie und produzierte 1980 ihr Debütalbum Los Angeles, welches ein kleiner Hit in der kalifornischen Musikszene wurde. Ebenfalls gut aufgenommen wurde das Nachfolgealbum Wild Gift (1981), es wurde vom Rolling-Stone-Magazin zum Album des Jahres erklärt.



Alben

1980: Los Angeles
1981: Wild Gift
1982: Under The Big Black Sun
1983: More Fun In The New World
1985: Ain’t Love Grand
1987: See How We Are
1988: Live At The Whiskey A Go-Go On The Fabulous Sunset Strip
1993: Hey Zeus!
1995: Uncloggled (unplugged)
1997: Beyond & Back: The X Anthology
2000: Live At The Stagedoor Tavern
2001: Live At The Civic 1979
2005: Live In Los Angeles


Singles

1978: Adult Books / We’re Desperate
1981: White Girl / Your Phone’s Off The Hook
1982: Blue Spark / Dancing With Tears In My Eyes
1983: Breathless / Riding With Mary
1984: The New World / I Must Not Think Bad Thoughts
1984: Wild Thing / True Love (Part 2)
1984: Wild Thing / Devil Doll
1985: Burning House Of Love / Love Shack
1987: 4th Of July / Positively 4th Street
1989: Wild Thing
1993: Country At War / You Wouldn’t Tell Me

Bearbeitet von EricBadTaste am 31. Jul. 2012, 8:45

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 6. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links