Yankee Hotel Foxtrot ist das vierte Studioalbum der US-amerikanischen Rockband Wilco.

Es wurde von Herbst 2000 bis Anfang 2001 mit Jim O’Rourke in Chicago aufgenommen, mit dem die Band hier zum ersten Mal zusammenarbeitete, nachdem Jeff Tweedy O’Rourke beim Noise Pop Festival kennengelernt hatte. Die beiden nahmen zuvor, zusammen mit Glenn Kotche, einige Songs als Loose Fur auf, die auch die Musik auf „Yankee Hotel Foxtrot“ beeinflussten. Ende 2000 wurden die Demoaufnahmen für das Wilco-Album unter dem Arbeitstitel Here Comes Everybody fertiggestellt. Die Band war jedoch unzufrieden mit den Aufnahmen und führte das auf das Schlagzeugspiel von Ken Coomer zurück, welcher daraufhin im Einvernehmen der Band durch Glenn Kotche ersetzt wurde. Während der weiteren Aufnahmen kam es zum Streit zwischen Jeff Tweedy und Jay Bennett wegen der Abmischung des Albums, Bennett hatte als Mixer eigentlich Chris Brickley vorgesehen, Tweedy bevorzugte Jim O’Rourke. Schließlich einigte man sich auf O’Rourke, der Konflikt wurde jedoch nicht gelöst. Nachdem das Album fertiggestellt war, wurde Bennett aus der Band geworfen und durch O’Rourke ersetzt. All diese Streitigkeiten wurden im Film „I Am Trying to Break Your Heart“ festgehalten, eine Dokumentation über die Entstehung des Albums, die der Regisseur Sam Jones Tweedy zuvor angeboten hatte.

Der Streit um Yankee Hotel Foxtrot

Mit zum Erfolg von Yankee Hotel Foxtrot mag beigetragen haben, dass Jeff Tweedy im Zusammenhang mit dem Album einen langen Rechtsstreit mit der Plattenfirma Warner Music Group um die künstlerische Freiheit der Band geführt hatte. Das zu Warner gehörende Unterlabel Reprise Records lehnte die Veröffentlichung des Albums in der von der Band gewünschten Form ab, da es befürchtete, die elektronischen Experimente könnten von der potenziellen Käuferschaft des Albums abgelehnt werden. Die Band bestand jedoch auf ihrer Version und kaufte das Album dem Label ab. Es wurde auf der Wilco-Webseite als Web-Stream angeboten, bis sich eine neue Plattenfirma fand, die das Album veröffentlichen wollte. Diese fand sich mit Nonesuch Records, einem anderen Warner-Unterlabel. Von vielen Fans wurde der Erfolg der Band als Sieg im Kampf um die künstlerische Freiheit, des Independent-Gedankens und von David gegen Goliath gefeiert.

Titelliste des Albums „Yankee Hotel Foxtrot“ (2002)


„I Am Trying to Break Your Heart“ (Tweedy) – 6:57
„Kamera“ – 3:29
„Radio Cure“ – 5:08
„War on War“ – 3:47
„Jesus, Etc.“ – 3:50
„Ashes of American Flags“ – 4:43
„Heavy Metal Drummer“ (Tweedy) – 3:08
„I’m the Man Who Loves You“ – 3:55
„Pot Kettle Black“ – 4:00
„Poor Places“ – 5:15
„Reservations“ (Tweedy) – 7:22

Bonusvideo

„Heavy Metal Drummer“ – 3:27

Andere Ausgaben

Bonustitel der australischen Tour Edition/Label:
Nonesuch – 7559796662 (2002)

„Camera „– 3:44
„Handshake Drugs“– 5:12
„Woodgrain“– 1:42
„A Magazine Called Sunset“– 2:38
„Bob Dylan’s 49th Beard“ – 2:21
„More Like The Moon“– 6:05


Alle Songs sind von Jeff Tweedy und Jay Bennett, außer den Songs: I Am Trying to Break Your Heart, Heavy Metal Drummer und Reservations sind von Jeff Tweedy.

Zusätzliches zum Album

Der Name des Albums entstammt einer Folge von Buchstabendes phonetischen Alphabets aus dem „Conet Project“, einer Sammlung von Funkaufnahmen, die viele Musiker (u.a. Mike Patton und David Scott Stone) als Inspiration nutzten. Darin sagt eine Frauenstimme mehrmals hintereinander „Yankee Hotel Foxtrot“ und diese Stelle wurde im Song Poor Places als Sample eingefügt. Das veranlasste das Label des Conet Projects, Irdial, zu einer Copyright-Klage, die außergerichtlich geklärt wurde. Nach all diesen turbulenten Ereignissen war das Album 2001 fertig und sollte am 11. September erscheinen. Im Zuge der Zusammenlegung von AOL und Time Warner wurde u.a. der Chef von Reprise Records, Wilcos bisheriges Label, Howie Klein gefeuert, der die Band bisher unterstützt hatte. Die nun verantwortlichen A&R-Agenten David Kahne und Mio Vukovic waren unzufrieden mit dem Album, beklagten das Fehlen einer radiotauglichen Single und die Weigerung der Band auf Vorschläge seitens des Labels einzugehen. Im Juni 2001 wurde das Album offiziell zurückgewiesen. Nach längeren Verhandlungen übergab Reprise Wilco die Rechte am Album ohne Geld dafür zu verlangen.

Jeff Tweedy wollte das Album nachwievor am vereinbarten Datum veröffentlichen, jedoch hatte sich noch kein neues Label gefunden. Zudem war das Album mittlerweile geleakt worden, was die Band zur Entscheidung veranlasste das komplette Album ab 18. September auf ihrer Website zu streamen. Gleichzeitig ging die Band mit dem unveröffentlichten Album auf Tour. Die Labelsuche endete etwas überraschend bei Nonesuch Records, die auch zum AOL Time Warner-Komplex gehörten. So wurde „Yankee Hotel Foxtrot“ nicht zuletzt dafür berühmt, dass Jeff Tweedy die Rechte für das Album umsonst vom Label bekam und es später an dasselbe Label zurückverkaufte.

Als das Album dann tatsächlich erschien, wurde es zum großen Erfolg für die Band. Es verkaufte sich weltweit (Top 20 in den USA, Top 30 in Deutschland) und wurde von Kritikern gefeiert. So gab es z.B. von Pitchfork die seltene 10.0-Wertung, sowohl der Musikexpress als auch der deutsche Rolling Stone wählten es zum Album des Jahres.

Mitwirkende/Personal

Jeff Tweedy (Gesang, Gitarre)
Jay Bennett (Gitarre, Keyboard, Gesang, Schlagzeug, Bass)
John Stirratt (Bass)
Ken Coomer (Schlagzeug)
Glenn Kotche (Schlagzeug)
Leroy Bach (Bass, Gitarre, Klavier)

Zusätzliches Personal

Aufgenommen und gemixt von Jim O’Rourke
Zusätzlich gemixt von Chris Brickley
Aufnahmetechniker: Jay Bennett, Chris Buckley, Jim O’Rourke, Jonathan Parker
Gemastert von Steve Rooke
Bläser- und Streicherarrangements: John Stirratt, Jeff Tweedy
Cello: Fredrick Lonberg-Holm
Fotos: Sam Jones
Coverdesign: Lawrence Azerrad, Jeff Smith

Bearbeitet von Best_of_Album am 5. Dez. 2012, 20:20

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.