Vergleichen

Entschuldigung, aber du musst zwei Versionen auswählen, um die Unterschiede zwischen ihnen anzeigen lassen zu können.

Aktuelle Version (version 8, 18. Mai. 2013, 22:47)

Wham! war eine von 1982 bis 1986 bestehende Popband aus Bushey. Musikalischer Werdegang Die Mitglieder waren George Michael und Andrew Ridgeley. Bekannte Hits sind u.a. Last Christmas oder Wake Me Up Before You Go Go. Unter anderem sorgten Wham! für Furore, als sie im Frühjahr 1985 als erste westliche Band in der Volksrepublik China spielten und in den USA aus einem Album drei Singles auskoppelten, die alle die Spitze der Billboard-Charts eroberten. Vor Wham! war das nur dem Soundtrack zu dem Film Saturday Night Fever gelungen. Bereits die erste Single Wham Rap! (Enjoy What You Do?) sorgte für Kontroversen, da sie die Lebensfinanzierung mithilfe der Arbeitslosenversicherung als erstrebenswert darstellte, obwohl George Michael in zahlreichen Interviews immer wieder betonte, dass der Text des Liedes satirisch gemeint sei. Von ihrer ersten Plattenfirma Innervision, mit der Wham! das erste Album Fantastic und die daraus ausgekoppelten Singles herausbrachten, trennten sich Wham! im Streit. Als gegen den Willen von Wham! die Single Club Fantastic Megamix erschien, forderten Michael und Ridgeley ihre Fans auf, diese Platte nicht zu kaufen. Schon während des Bestehens von Wham! veröffentlichte George Michael, der auch alle Wham!-Titel schrieb, Solo-Singles und legte damit den Grundstein für seine spätere Solokarriere. Allerdings war die Trennlinie zwischen Michaels Soloprojekten und den Gruppenwerken von Wham! nicht besonders scharf. Seine erste Solosingle Careless Whisper erschien in den USA als Single von „Wham! featuring George Michael“ und wurde später auf dem Wham!-Album Make It Big veröffentlicht. Auch Andrew Ridgeley versuchte, allerdings ohne nennenswerten Erfolg, eine Solokarriere als Sänger einzuschlagen (Single Shake, Album Son Of Albert). Im Juli 1986 gaben Wham! im Wembley Stadium ihr letztes Konzert, das sie „The Final“ nannten. Dieses Konzert ist das in Großbritannien am schnellsten ausverkaufte Konzert der Musikgeschichte. Sämtliche Karten wurden innerhalb von drei Minuten verkauft. Last Christmas Last Christmas ist ein Lied der Gruppe Wham! von 1984. Das von George Michael komponierte Stück wird seitdem in fast jedem Jahr zur Weihnachtszeit wiederveröffentlicht und hat sich zu einem Klassiker der Weihnachtsmusik entwickelt. Geschichte Die Single wurde erstmals am 15. Dezember 1984 beim Epic-Label veröffentlicht. Auf der B-Seite findet sich das ebenfalls von Michael komponierte Stück Everything She Wants. Nachdem die Single im Januar 1985 in den Charts wieder sank, entschied sich die Plattenfirma, A- und B-Seite zu tauschen. Anschließend wurde Everything She Wants ein Top-10-Hit (Platz 8) in Deutschland. Der zum Lied gehörige Video-Clip wurde in einem Chalet im Schweizer Wintersportort Saas Fee in den Walliser Alpen gedreht. Last Christmas verkaufte sich in Großbritannien insgesamt mehr als 1,4 Millionen Mal. Im Dezember 1984 erreichte die Single auch die bisher höchste Chartplatzierung auf Platz 2 der britischen BBC-Charts. Das Lied war jedoch kein Nummer-1-Hit, da der Song Do They Know It's Christmas? vom Projekt Band Aid diese Position für mehrere Wochen hielt. Last Christmas ist damit das in Großbritannien meistverkaufte Musikstück, welches nie die Charts anführte. In Deutschland ist Last Christmas seit 1997 regelmäßig im Dezember in den Charts vertreten und schafft es in den Airplaycharts sogar regelmäßig in die Top 5. Das Stück wurde darüber hinaus mehrfach gecovert und findet sich auch auf vielen weihnachtlichen Samplern. Den Erfolg des Songs versucht der Autor Sebastian Hammelehle in einem Artikel in der Welt am Sonntag im Dezember 2004 wie folgt zu erklären: Das wirklich Besondere an dem Lied ist, daß Wham als erste Popband die Existenz von Weihnachten einfach hinnahmen: Sie überhöhten es nicht, indem sie versuchten, den Geist des guten, alten Fests der Prä-Rock-'n'-Roll-Ära wiederzubeleben – aber sie bekämpften es auch nicht. ... Vollends zeitlos wird der Hit durch das englische Wort "last". Es geht ja gar nicht um das Jahr 1983, es geht immer um das vorige Jahr – diesmal also um 2003. Eine solche perpetuum-mobile-hafte Selbsterneuerung schaffen nur die wirklich großen Klassiker.