Biografie

Vera Lynn
bürgerlich Vera Margaret Welch

* 20. März 1917 in East Ham, London;

ist eine britische Sängerin.

Den Höhepunkt ihrer Karriere erreichte sie während des 2. Weltkriegs, als sie den Spitznamem „The Forces’ Sweetheart“ bekam.

Vera Lynn begann im Alter von sieben Jahren zu singen. Als Künstlernamen wählte sie Lynn, den Mädchennamen ihrer Großmutter.

Ihren ersten Radioauftritt hatte sie 1935 zusammen mit dem Joe Loss Orchestra. 1939 heiratete sie den Klarinettisten und Saxophonspieler Harry Lewis. Im Jahr 1940 startete ihre eigene Radiosendung Sincerely Yours.

Ihr Lied Auf Wiederseh’n Sweetheart wurde die erste Single eines britischen Künstlers, die die Spitze der US-amerikanischen Billboard-Charts erreichen konnte.

1969 wurde Vera Lynn der Orden des British Empire verliehen, 1975 wurde sie zur Dame Commander of the British Empire ernannt.

Der Generation X ist sie durch „Vera“ aus dem Album „The Wall“ von Pink Floyd bekannt. Der Text nimmt Bezug auf ihren Song „We’ll Meet Again“ aus dem Jahr 1942, auch bekannt aus der Schlußszene von Kubricks „Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben“. Johnny Cash coverte dieses Stück auf seinem letzten zu Lebzeiten veröffentlichten Album.
2009 erreichte sie noch einmal vordere Plätze in den britischen Charts mit „We`’ll meet again’.

Bearbeitet von pepa39 am 9. Jan. 2010, 15:28

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.