Seit 2004 produziert Uwe Heinrich Adler seine eigenen Songs. Es erschienen bisher Ambient-, Easy Listening- & Elektro-Alben. Seine Songs sind keine dumpfen Aneinandereihungen beliebiger Sounds. Uwe achtet bei jedem Song präzise auf den Takt und besonders auf die Melodie. Kein Lied von ihm wird ohne eine eindringlich entsprechende Melodie veröffentlicht. Aber auch Remixe, seine wöchentlichen “Weekend Mixe” und seine Mash Ups haben Spuren in seiner Discography hinterlassen. Und es ist noch lang keine Ende in Sicht. Es folgt eine kleine Auflistung seines Schaffens.

Alben & Maxis:

* „A Day Without You“ (2007)
* “A Day Without You“ (Remastered) (2009)
* „A Deeper Silence“ (2006)
* „All 90’s“ (CDM) (2009)
* „Bala Laika“ (2008)
* „Celsius“ (2008)
* „Electric City“ (2009)
* „Electric City“ (Deluxe Edition) (2009)
* „Fraglich warum“ (2004)
* „Friday“ (CDM) (2010)
* „Home“ (2009)
* „Little Love ‘09“ (CDM) (2009)
* „Lost“ (2009)
* „Lounge“ (2008)
* „My Fate“ (2009)
* „Nightfire“ (CDM) (2009)
* „Nightly Journey“ (2008)
* „Pornament“ (2009)
* „Punchy“ (2010)
* „Retrospective“ (2008)
* „Sheltered Heart“ (2007)
* „Sometimes“ (2007)
* „Sommerabend“ (2009)
* „Song By Song“ (2000 – 2009)
* „Stronger“ (2009)
* „The Art Of Elements“ (2009)
* „The Dreaming“ (2005)

Remixe:

* 50 CentAirAnnie LennoxBeyoncéBlumfeldBlurBruce SpringsteenColdplayDa HoolDJ TocadiscoDaft PunkDorfdiskoEverything But The GirlFrankie Goes To HollywoodGrace JonesIcehouseJohnny CashLady GaGaLinkin ParkLudwig van BeethovenM.I.A.Nu-NRGOxiaPlanet FunkSandraSean CallerySnow PatrolStoppokTears For FearsThe Chemical BrothersThe TrammpsU2UnderworldVangelisWatergateWilliam OrbitZoot Womanu.a.

Mash Ups:

* “Mashed Up! 2007 – Das Album” (3 Discs - 47 Mash Ups)
* “Mashed Up! 2008 – Das Album” (5 Discs - 64 Mash Ups)
* “Mashed Up! 2009 – Das Album” (6 Discs - 87 Mash Ups)

Mix-Reihen:

* “10 Years In Music
* “A Tribute To
* “BAM
* “Friday Night Music
* “Greensbury
* “STYLES
* “Summer Dance
* “The Chill Out Compilation
* “The Late Night
* “Weekend Mix

Yearmixe:

* “STYLES Yearmix 1995
* “STYLES Yearmix 1996
* “STYLES Yearmix 1997
* “STYLES Yearmix 1998
* “STYLES Yearmix 1999
* “STYLES Yearmix 2000
* “STYLES Yearmix 2001
* “STYLES Yearmix 2002
* “STYLES Yearmix 2003
* “STYLES Yearmix 2004
* “STYLES Yearmix 2005
* “STYLES Yearmix 2006
* “STYLES Yearmix 2007
* “STYLES Yearmix 2008
* “STYLES Yearmix 2009

Hörspiele:

* „A.N.D.U.“ (2007)
* „Berlin City“ (2009)
* „Copy“ (2009)
* „Die Idee der Strafe“ (2008)
* „Die Rückkehr der Schlager-RAF“ (2009)
* „Healer Tank Damage Dealer“ (2009)
* „Mephisto im Kopf“ (2008)
* „On The Tracks“ (2008)
* „Rheinkultur“ (2009)
* „Virus – Wenn die Welt zerbricht“ (2009)
* „WIR“ (2009)

Seit 2008 tritt Uwe vermehrt mit seinem bürgerlichen Namen in die musikalische Öffentlichkeit und veröffentlicht seit geraumer Zeit auch Mixe unter seinem Namen.

Es gibt sicherlich noch eine Menge über ihn zu berichten und zu schreiben. Am besten man macht sich sein eigenes Bild. Ein Ausnahmekünstler für Ausnahmemusik. Und zuletzt muss hier nicht noch extra erwähnt werden, dass Uwe auch unter seinem Künstler- & DJ-Name „DJ Eagle Fly“ auftritt. Aber das ist eine andere Geschichte…

Weitere Informationen erhält man auf seiner Webpage / seinem Webblog: www.mindcrasher.wordpress.com

Bearbeitet von Mindcrasher am 4. Feb. 2010, 2:43

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 26. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Andere Schreibweisen