Biografie

Toni Basil (* 22. September 1943 in Philadelphia, Pennsylvania; eigentlicher Name Antonia Christina Basilotta) ist eine US-amerikanische Popsängerin und Choreografin.

Im Jahr 1978 hatte die britische Band Racey einen Song von Nicky Chinn und Mike Chapman über ein Mädchen namens Kitty aufgenommen. Toni Basil nahm ihn zum Anlass, daraus einen Videoclip mit Cheerleadern mit dem neuen Titel Mickey zu drehen, der aber erst nach der Gründung von MTV 1981 erfolgreich wurde. Das zugehörige Video-Album Toni Basil: Word of Mouth war ebenfalls erfolgreich und brachte ihr eine Grammy-Nominierung ein. Die gleichnamige LP erreichte in den USA Gold-Status[5]. Allerdings erwies sich das Ganze als einmaliges Erfolgsrezept. Weitere Veröffentlichungen landeten nur noch im hinteren Chartdrittel und nach kurzer Zeit war der Ausflug in die Gesangskarriere wieder beendet. Im englischsprachigen Raum ist Mickey bis heute ein Klassiker und auch ein beliebter Cheerleader-Song.


Diskografie

Alben
Word of Mouth (1982)
Toni Basil (1983)

Singles
Breakaway (1966)
Mickey (1982)
Nobody (1982)
Shoppin’ from A to Z (1982)
Street Beat (1982)
Over My Head (1983)
Suspense (1984)
Mickey (Jason Nevins remix, 1999)

Bearbeitet von EricBadTaste am 15. Mär. 2012, 6:36

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels