Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Tino Eisbrenner

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Von 1970 bis 1973 lebte er in Bulgarien, da seine Eltern dort berufsbedingt weilten. 1981 erhielt er die Aufnahme des Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (Studienbeginn 1983). 1983 gründete er mit Schulfreunden die Amateurband Jessica, welche bereits 1984 zur beliebtesten Newcomerband der DDR gekürt wurde, deshalb trat er sein Studium nicht an. Von 1984-86 tourten sie durch alle Ostblockstaaten und 1986 veröffentlichten sie das Album Spieler und erhielten einen Berufsausweis. Nach Konflikten mit der Generaldirektion beim Komitee für Unterhaltungskunst wurde die Band aufgelöst. Eisbrenner verfolgte daraufhin bis 1989 seine Solokarriere und es entstand die LP Tino. 1988 scheiterte die Reunion von Jessica.

1987 spielte er nebenbei beim Theater und veranstaltete eigene Brechtabende. 1989 startete er ein Tucholsky-Programm.

Nach erscheinen seiner Solo-LP erfolgten ab 1990 Tourneen durch Deutschland, Österreich, Nikaragua und Russland bis nach Sibirien.

Von 1992 an war Eisbrenner Kulturmanager der Berliner Kulturstätte Pfefferberg. 1993 war er Moderator bei einer Spielshow bei VOX und 1994 erschien sein Soloalbum Willkommen in der Welt, welches von Heinz Rudolf Kunze und Heiner Lürig produziert wurde. 1995 veranstaltete er verschiedene Chansonprogramme und er unternahm eine Konzertreise in die USA. 1996 erfolgten verschiedene Moderationen und Tourneen.

Top-Alben

Hörtrend

849Hörer insgesamt
2.518Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox

Top-Hörer