The Rascals waren eine US-amerikanische Soul-Band, die vor allem in den 60er Jahren populär war.

1964 spielten Felix Cavaliere, Gene Cornish, Eddie Brigati und Dino Danelli in der Clubband Felix & the Escorts. Nachdem im selben Jahr Sid Bernstein ihr Manager geworden war, nannten sie sich The Young Rascals. Dank Bernstein bekamen die Young Rascals einen Vertrag bei Atlantic Records und konnten schon 1965 im Vorprogramm der Beatles auftreten.

Bereits ihr Debüt-Album The Young Rascals aus dem Jahre 1966 kam bis in die Top 10 der US-Charts. Auf dem Album waren noch ausschließlich Cover-Versionen von Songs anderer Interpreten zu hören. Doch schon die nächsten Erfolge boten größtenteils Material, das Cavaliere und Brigati verfasst hatten. Zwischen 1966 und 1968 wurden viele Young-Rascals-Songs zu großen Hits, die bekanntesten unter ihnen sind wohl Good Lovin’ (1966), Groovin’ (1967) und People Got To Be Free (1968). 1968 erfolgte dann auch die Verkürzung des Band-Namens zu The Rascals.

Trotz erfahrener Studio-Gäste, wie King Curtis, Chuck Rainey und David Newman erhielt das 1969er Doppelalbum Freedom Suite miserable Kritiken. Nach dem 1970er Album See verließen Brigati und Cornish daraufhin die Rascals, die 1971 zu Columbia Records wechselten. Als Ersatz kamen Howard „Buzz“ Feiten und Robert Popwell sowie die Sängerinnen Ann Sutton und Molly Holt. Doch es lief nicht gut in der neuen Besetzung, bereits nach zwei weiteren LP-Veröffentlichungen trennte sich die Band 1972.

1988 kam es zu einer Reunion der Rascals mit Cavaliere, Danelli und Cornish, aus der jedoch nur einige wenige Konzerte hervorgingen. Schließlich entstanden 1989 gerichtliche Auseinandersetzungen um die Rechte für den Bandnamen: Danelli und Cornish verklagten Cavaliere, der seine neue Band wieder The Young Rascals nennen wollte. Das Gericht entschied, dass Danelli und Cornish sich von nun an The New Rascals nennen dürfen, während sich Cavaliere mit Formerly Of The Young Rascals begnügen musste. Der Erfolg vor Gericht brachte Danelli und Cornish jedoch nicht das Geringste, da es zu keiner Platten-Veröffentlichung der New Rascals kam.

1997 wurden die (Young) Rascals in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Bearbeitet von foreverautumn am 15. Mai. 2007, 20:42

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Bandmitglieder:
Labels
Andere Schreibweisen