Biografie

The Submarines ist eine Indie-Pop Band aus Los Angeles, Kalifornien. Als Solokünstler waren sie feste Größen in Bostons Musikszene: Blake Hazard war Saengerin und Liedermacherin mit tadellosen literarischen Wurzeln (Ihr Ur-Großvater war F. Scott Fitzgerald), John Dragonetti—a.k.a. Jack Drag— trat mit seiner eigenen Band auf und arbeitete als Produzent. Unter anderem produzierte er Blakes Soloalbum „Little Airplane“. Bald darauf tourten Jack Drag und sie sowohl als Bandmitglied des jeweils anderen als auch als Liebespaar durch Europa. Obwohl die aufregende Beziehung durch eine Trennung im Jahre 2004 überschattet wurde, arbeiteten die Künstler nach wie vor zusammen, und jeder für sich hatte eine fruchtbare Songschreibephase. Alle neuen Songs von Hazar wurden im Dragonettis Studio aufgenommen. Es dauerte nicht lange bis den beiden klar wurde, dass „wir all diese Songs über Trennung, über uns selbst geschrieben hatten.“ Beflügelt durch dieses Erkenntnis schreiben sie einige weitere Lieder zusammen. Und das erste, aus ihrer Beziehungskrise entstandene Album „Declare a New State“, wurde zum Happy End für das Paar - tatsächlich war das Mastering des Albums dann das Hochzeitsgeschenk eines Freundes. Die klangliche Palette bringt emotionale Erfahrungen der traurigen Trennung und des erwartungssvollen Zusammenfindens zum Ausdruck. Der Song „Peace and Hate“ „, auf dem Hazard und Dragonetti abwechselnd die Verse schrieben und sangen, spricht das Hauptthema der meisten Stuecke an, waehrend das majestaetische „Darkest Things“ das Album auf einer hoffnungsvollen Note beendet („…we’re coming home“). 2008 erschien „Honeysuckle Weeks“ - das erste Album, das das Duo gemeinsam aufnahm. Akustisch ist „Honeysuckle Weeks“ eine ausdrucksvolle Collage der weit reichenden Einflüsse der Beiden von Old-School Dub (am Auffälligsten bei Stücken wie “1940” und “Fern Beard”) über aufwendig geschichtete Electronica (wie in dem psychedelisch-klassischen “Submarine Symphonika” und “The Thorny Thicket”) bis hin zu klassischem Pop (wie auf “Swimming Pool” und dem von Santaria inspirierten “Xavia”). Beide Alben veröffentlicht das Label Nettwerk.




Bearbeitet von Burunduk54 am 9. Sep. 2008, 15:22

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Bandmitglieder:
Labels