Biografie

The Searchers ist eine britische Rockgruppe, die besonders in den 60er Jahren recht erfolgreich war und mehrere Hits hatte. Ihre bekanntesten Titel waren „Needles And Pins“, „Sugar and Spice,“ „Sweets For My Sweet“, „Love Potion No. 9“ und „When you walk in the Room“. Die Gruppe stammte wie die Beatles aus Liverpool und wurde der Musikrichtung des Mersey Beat zugerechnet.

Geschichte

The Searchers wurde 1960 in Liverpool gegründet. Die ursprüngliche Besetzung bestand aus John McNally, Mike Pender, Tony Jackson und Norman McGarry. Letzterer wurde allerdings kurz darauf durch Chris Curtis (gest. 2005) ersetzt. Die Gruppe benannte sich nach dem gleichnamigen Western The Searchers mit John Wayne.

Wie viele Beatgruppen Anfang der 60er Jahre führte die Karriere der Searchers 1962 sie für einige Monate in den berühmten Hamburger Star-Club, wo sie allabendlich für eine Stunde auftraten.

Der Sound der Searchers, den man als gitarrenlastigen Merseybeat beschreiben könnte, machte im Laufe der 60er Jahre nicht die Entwicklung durch, die dazu angetan war, beständig den Publikumsgeschmack zu treffen und damit in den Charts zu bleiben.

Die Tatsache, dass Cover-Versionen ihrer größten Erfolge wieder die Hitparaden erreichten, führte dazu, dass die Searchers in das allgemeine Musikgedächtnis zurück gelangten und ihnen ein kleines Comeback beschert wurde, das sich vor allem in Auftritten bei Oldieshows darstellte.

Bearbeitet von Wulfenlord am 16. Jan. 2007, 12:16

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.