Robert Cray (* 1. August 1953 in Columbus, Georgia) ist ein US-amerikanischer Blues-Gitarrist und -Sänger. Zusammen mit anderen innovativen Blues-Musikern und Songschreibern wie Stevie Ray Vaughan und George Thorogood wurde er in den 1980ern einem weiteren Publikum bekannt.

Bereits in jungen Jahren begann Cray, Gitarre zu spielen. Auf der Highschool entdeckte er seine Liebe zum Blues. Mit zwanzig hatte er Konzerte seiner Idole Albert Collins, Freddie King und Muddy Waters gesehen und beschloss, seine eigene Band zu gründen. Mit dieser spielte er Konzerte an der Westküste.

1978 brachte Cray seine erste Aufnahme auf den Markt. Sein viertes Album, Strong Persuader, wurde mit einem Grammy ausgezeichnet. Die Single Smokin’ Gun lief sehr erfolgreich in den Radios, und sein Song I Was Warned wurde 1993 mit dem Living Blues Award ausgezeichnet. 2006 spielte er im Vorprogramm auf der Back-Home-Tour von Eric Clapton.

Bearbeitet von Arpie am 21. Nov. 2010, 19:04

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.