Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

The Gun Club

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Die amerikanische Post-Punk-Band The Gun Club wurde 1980 vom Blondie-Fan Jeffrey Lee Pierce (Gesang und Gitarre) und Kid Congo Powers (Gitarre) zuerst unter dem Namen Creeping Ritual in Los Angeles gegründet. Pierce rief die Gruppe ursprünglich nur ins Leben, um seinem Freund Powers die Möglichkeit zu geben, in einer Band zu spielen. Erweitert wurde die Band schließlich durch Rob Ritter (Bass) sowie Terry Graham (Drums).

Noch vor ersten Plattenaufnahmen verließ Powers die Formation und wechselte zu The Cramps. Als Ersatz stieß Ward Dotson (Gitarre) zur Band. 1981 erschien das Debütalbum „Fire Of Love“. Die Band erwies sich darauf als klassische amerikanische Rockband, die deutlich vom Blues & Rock’n’Roll, aber auch vom Bayou-Sound sowie Voodoo geprägt war. So wirkte „Fire Of Love“ wie eine Mischung aus Delta Blues und Creedence Clearwater Revival mit einem gehörigen Schuss Punk. Auch die Texte wirkten typisch amerikanisch („Ghost On The Highway“, „Black Train“ oder „Preachin’ The Blues“).

Eine anschließende acht Monate lange Tour forderte allerdings ihren Tribut. Gezeichnet vom Alkohol und Drogen entstand, teilweise im Krankenhaus, der Nachfolger „Miami“. Rob Ritter, dem inzwischen alles zuviel war, war hierauf nur noch als Gastmusiker vertreten. Auf der folgenden Tournee spielte schon seine Nachfolgerin Patricia Morrison. „Miami“ bescherte der Gruppe vor allem in Europa den Durchbruch als Kultformation. Das Album orientierte sich noch stärker am Creedence Clearwater Revival-Sound als der Vorgänger und bot auch leicht psychedelische Einflüsse.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

138.039Hörer insgesamt
2.427.455Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox

Aktuelle Hörer

Top-Hörer