Biografie

The Dickies ist eine US-amerikanische Punkband aus Kalifornien, die 1977 gegründet wurde und die bis heute (2007) ununterbrochen besteht. Am Anfang ihrer Karriere wurde der Musikstil der Dickies maßgeblich von der Musik der New Yorker Punkband Ramones beeinflusst und ähnelt dieser bis in die Gegenwart hinsichtlich humorvoller Liedtexte, hohem Spieltempo und ausgeprägter Melodien. Die Musik der Dickies weist jedoch eine mit den Jahren gestiegene kompositorische Komplexität und größere Stilvielfalt als die des einstmaligen Vorbilds auf und fordert daher größere Virtuosität von den Musikern.

Geschichte

Die Besetzung der Band wechselte im Laufe der Jahre sehr häufig; einzige ununterbrochen der Band angehörende und noch heute (2007) aktive Gründungsmitglieder sind Leonard Graves Phillips (Gesang) und Stan Lee (Gitarre). Die musikalischen Aktivitäten der Band waren im Laufe ihrer Karriere mehrmals für einige Zeit unterbrochen; da die Gruppe jedoch auch in Zeiten längerer Inaktivität nie offiziell aufgelöst wurde, kann sie mittlerweile als weltweit „dienstälteste“ noch aktive Punkband gelten.

Werk

Ein besonderes Charakteristikum des Werks der Dickies ist ihr bereits auf dem Debutalbum erkennbarer Hang zu Witzeleien und zur Parodie, beginnend bereits beim Bandnamen »The Dickies« selbst (auf deutsch in etwa: „Die Pimmelchen“). Dementsprechend formt das seit etwa Ende der 1980er Jahre benutzte Bandlogo aus den Buchstaben des Namens die kalligraphische Darstellung eines (schlaffen) Penis und Hodensacks.

Ein ähnlich phallischer Humor findet sich vereinzelt auch im musikalischen Repertoire der Band, so zum Beispiel in Stücken wie »If Stuart Could Talk« (in welchem der Penis des Sängers eine imaginäre Rede hält), »Going Homo« und »Gigantor«.

Weiteres typisches Merkmal des Musikrepertoires der Dickies sind ihre Punk-Coverversionen von teils berühmten Stücken anderer (Rock-) Bands, die gegenüber den Originalversionen von den Dickies jedoch stets in sehr schnellem Tempo gespielt werden; meist, um eine komische Wirkung zu erzielen. Ein prominentes Beispiel ist »Nights In White Satin« von »The Moody Blues«; im Original eine getragene Ballade, deren romantische Textaussage in der Version der Dickies durch extreme Spielgeschwindigkeit und Punk-typische verzerrte E-Gitarrenklänge verfremdet und ad absurdum geführt wird.

Eines der bekanntesten Lieder und das erfolgreichste Stück der Band ist ihre im selben Stil gespielte Interpretation von »Banana Splits« („The Tra La La Song“), zuerst 1979 als Single veröffentlicht. Das Lied ist ursprünglich eine in englischsprachigen Ländern verbreitete Erkennungsmelodie des Saturday morning cartoons »The Banana Splits Adventure Hour« und erreichte in der Dickies-Version im selben Jahr Platz 5 in den englischen Charts.

Der Humor der Band ist darüberhinaus auch auf den Hüllen der von ihnen veröffentlichten Alben präsent. So stellen beispielsweise die Titel ihrer ersten beiden Alben samt auf deren Hüllen abgedruckter Fotos parodistische Anspielungen auf populäre US-amerikanische Kinofilme dar: Der Titel des Debutalbums »The Incredible Shrinking Dickies« und dessen Coverfotos spielen auf den Science-Fiction-Thriller »The Incredible Shrinking Man« von 1957 an (deutscher Filmtitel: „Die unglaubliche Geschichte des Mr. C.“), während Name und grafische Gestaltung des Folgealbums »Dawn of the Dickies« den populären US-Horrorfilm »Dawn of the Dead« von 1978 (deutscher Titel: „Zombie“) karikieren. Titel späterer Alben machen sich über Terrorangst lustig (»Stukas Over Disneyland«, »Killer Clowns From Outer Space«), sowie über umgangssprachliche Redewendungen (»Dogs From The Hare That Bit Us«, eine Verballhornung der Redewendung „hair from the dog that bit me“, sinngemäß etwa: „ein an den Haaren herbeigezogener Beweis“ und »Second Coming«, das sowohl eine Wiederkehr von Jesus Christus meinen kann als auch einen zweiten Orgasmus).

Trivia

Dickies-Gitarrist Stan Lee ist bekannt für sein Markenzeichen, eine zitronengelbe E-Gitarre des Typs Gibson SG, deren Korpus-Vorderseite, um auf die Namensgleichheit ihres Besitzers mit dem bekannten US-Comiczeichner hinzuweisen, mit einem großformatigen Spider-Man-Aufkleber verziert ist.

Bearbeitet von Wulfenlord am 17. Sep. 2007, 18:54

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.