Biografie

Mitte der Achtziger rief Dan Rumour (Broken Toys, SPK u.a.) seine vierköpfige Instrumentalband ins Leben, die vor allem Parties mit tanzbarer Rockmusik versorgen sollte. Kurz darauf traf man Tex Perkins, Frontmann der „Beasts Of Bourbon“, der der Meinung war, mit ein bisschen Gesang hie und da würde man möglicherweise einen breiteren Hörerkreis erreichen können.

Von Anfang an war klar, dass „The Cruel Sea“ alles andere als eine normale Band war. Man verstand sich grundsätzlich als Instrumental-Formation, zu der Tex bei passender Gelegenheit Texte und Gesangspassagen beisteuerte. So ist es bis heute geblieben und in der Tat ging das Konzept auf, groovige, eingängige und doch eigenwillige Musik zu machen, die dann und wann mit Perkins’ manischen Texten versehen wurden.

Die abwechslungsreiche, warme und relaxte Atmosphäre, die wunderbar zu geselligen Anlässen (feuchtfröhlich oder nicht) passt, zeichnet auch die beiden Erfolgsalben „The Honeymoon Is Over“ und „Three Legged Dog“ aus. Beide erreichten Platinstatus, wurden in Australien mit Ehrungen überschüttet und halfen, den Ruhm von „The Cruel Sea“ nach Europa zu tragen.

Bearbeitet von DeeJayFantomas am 20. Apr. 2010, 19:06

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.