Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

The Crimson Armada

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

„The Crimson Armada“ (dt. Die blutrote Flotte) wurde 2006 ursprünglich als Deathcore-Band gegründet. Bis Ende 2010 stand die Band bei Metal Blade unter Vertrag. In ihren Texten sind Einflüsse des Sängers von The Black Dahlia Murder Trevor Strnad zu finden. Mitte 2009 veröffentlichten The Crimson Armada ihr Debütalbum „Guardians“. Das technisch anspruchsvolle Album, das von brachialen Blasts, schnellen Technical Deathcore Riffs und den überwiegend hohen Exhale Lyric-Bollwerken des Shouters Saud Ahmed geprägt ist, spiegelt eine Stilrichtung wieder die die Bandmitglieder in ihrer frühen Jugend präferierten. Als die Band im Laufe des Jahres 2010 einige Chancen erhielten „Guardians“ live zu performen wurde klar, dass die Stücke des Albums zu wenig Spielraum für eine dynamische Bühnenshow lieferten und dem Publikum viel Aufmerksamkeit auf Spielkunst abverlangten. Zudem bekam The Crimson Armada von ihrem Label Metal Blade zu wenig Unterstützung und Feedback.
Die Band performte 2010 unter anderem mit ihren Freuden von „For Today“ auf der Scream Your Prayer Tour und weiteren. Während dieser Zeit überdachte sie ihre musikalischen Intentionen und knüpfte Kontakt mit der Artery Foundation. Zum Jahreswechsel 2010/2011 wechselte The Crimson Armada zum Label Artery Records. Metal Blade lieferte der Band lediglich die Möglichkeit auf dem selben Label wie As I lay Dying zu agieren - Artery Records ging auf die Band ein und ermöglichte ihr die professionelle Entwicklung eines neuen Sounds.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

70.423Hörer insgesamt
1.300.378Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox