Biografie

Tarkan (* 17. Oktober 1972 in Alzey; bürgerlich Tarkan Tevetoğlu) ist ein international erfolgreicher türkischer Popmusiker.

Leben

Tarkan Tevetoğlu wurde am 17. Oktober 1972 in rheinhessischen Alzey geboren. Seine Kindheit verbrachte er dort als Sohn türkischer Gastarbeiter. 1986 entschloss sich seine Familie in die Türkei zurückzukehren.

1991 kehrte die Familie wiederum nach Deutschland zurück. Im selben Jahr nahm Tarkan zusammen mit Mehmet Söğutoğlu von „Istanbul Plak“ sein erstes Album auf, das sich in kurzer Zeit über 700.000 mal verkauft. Kaum zwei Jahre später erschien seine zweite Platte, die eine Verkaufszahl von insgesamt fast 3 Millionen erreichte.

Tarkan ist in der Türkei mehr als ein Sänger. Er ist für viele türkischen Jugendliche ein Idol. Er wurde in der Türkei aber auch in Deutschland die Symbolfigur eines neuen, modernen türkischen Männerbildes, das gründlich mit der Vorstellung des türkischen Machos aufräumt.

Ab 1998 geriet Tarkan in Konflikt mit türkischen Behörden, die von ihm die Ableistung des Wehrdienstes forderten. Schließlich ging er 2000 für eine verkürzte Zeit (1 Monat) mit einer Geldzahlung an die Türkei von 16.000$ zum Militär, bevor er seine vierte Platte „Karma“ veröffentlichte. Im gleichen Jahr versuchte ein Erpresser vergeblich, Tarkan wegen angeblicher Homosexualität unter Druck zu setzen. Als Tarkan den Forderungen des Erpressers, 135.000$ zu zahlen, nicht nachkam, gab dieser Fotos an die türkische Boulevardzeitung weiter. Bericht und Bilder trugen zur Verurteilung des Tarkan-Erpressers bei, die vorhandenen Gerüchten neuen Auftrieb gaben.

1999 hatte er in Deutschland seinen bisher größten Erfolg mit dem Best-of-Album TARKAN (von Polygram) mit der Single „Şımarık“ („Frech, Verwöhnt“). Dieses Lied dürfte der weltweit bekannteste türkischsprachige Popsong sein, denn er wurde in Monaco mit einem World Music Award ausgezeichnet und wurde inzwischen auch schon gecovert.

Konservative türkische Kreise lehnen den erfolgreichen Sänger aufgrund vorgeblich obszöner Texte und unangemessenem Auftreten ab.

Tarkan ist der erste Popmusiker der Türkei mit internationaler Bedeutung. Er gab bereits Konzerte in Fußballstadien in u. a. Buenos Aires und Kairo, trat in London im altehrwürdigen Alexandra Palace (1999) sowie im Olympia in Paris auf. Er schaffte es in die Charts unter die Top 5 in Belgien, Frankreich, Russland, Deutschland, Bulgarien, Rumänien und in den Niederlanden.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea sang Tarkan für die türkische Nationalmannschaft das Lied „Bir oluruz yolunda“ (Auf deinem Weg vereinen wir uns). Zu diesem Song gab es auch einen Videoclip. Der Song begeisterte die türkischen Fußballfans, im türkischen Fernsehen wurde der Clip häufig gespielt.

Als einer der wenigen Künstler in der Türkei verfügt er über lukrative Werbeverträge. 2004 wurde sogar ein Parfüm unter seinem Namen auf den Markt gebracht.

Im Oktober 2005 veröffentlichte er seine erste englische Single „Bounce“ unter seinem eigenen Label „Hit Müzik“ in der Türkei. Das Album „Come Closer“, das unter anderem „Bounce“ enthält, ist 2006 bei „Universal“ erschienen. Am 31. Juli 2006 hatte die zweite Singleauskupplung „Start the Fire“ Mousse T. Remix aus dem Album „Come Closer“ nach etlichen Verzögerungen Videopremiere.

2007 veröffentlichte Tarkan das Album Metamorfoz. Es wurde schon in der ersten Woche auf dem türkischen Markt 350.000 mal verkauft.

Soundtracks

* Disney’s Hercules (Tarkan sang die Disney akkreditierte türkische Version von Michael Bolton’s „Go The Distance“ und synchronisierte den erwachsenen Herkules als Ersatzstimme des Tate Donovan)
* Beau Travail (für seinen Song „Şımarık“)
* ‘’Geboren in Absurdistan (für seinen Song „Şımarık“)
* XX/XY (für seinen Song „Şımarık“)
* Mr Socrates (für seinen Song „Ölürüm Sana“)
* Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding (für seinen Song „Ölürüm Sana“)

Bearbeitet von Wulfenlord am 23. Nov. 2008, 10:49

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.