Talking Heads: 77

Label
Warner
Veröffentlicht am
13. Jan. 2008
Länge
16 Titel
Laufzeit
54:29

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 Uh-Oh, Love Comes to Town 2:51 107.988
2 New Feeling 3:09 97.943
3 Tentative Decisions 3:08 76.820
4 Happy Day 3:55 72.061
5 Who Is It? 1:44 67.997
6 No Compassion 4:51 79.901
7 The Book I Read 4:10 75.534
8 Don't Worry About the Government 2:59 96.967
9 First Week/Last Week... Carefree 2:50 4.628
10 Psycho Killer 4:28 400.306
11 Pulled Up 4:11 88.598
12 Love → Building on Fire 3:33 73.023
13 I Wish You Wouldn't Say That 2:32 31.920
14 Psycho Killer (acoustic) 4:17 13.193
15 Feel It in My Heart 3:15 568
16 Sugar on My Tongue 2:36 40.009

Über dieses Album

Talking Heads: 77 ist das Debütalbum der US-amerikanischen New Wave und Avant-Garde Band der Talking Heads. Das Album erschien am 16. September 1977 bei Sire Records im Vereinigten Königreich.

Nachdem sich der Schotte David Byrne, die Kalifornierin Tina Weymouth und der aus Kentucky stammende Chris Frantz 1970 an der Rhode Island School Of Design kennengelernt hatten, gründeten sie schließlich 1974 in einem New Yorker Appartement die TALKING HEADS (damals noch als Trio ohne Jerry Harrison). Der Name spielte auf TV-Nachrichtensprecher an und deutete bereits an, dass sich die Band immer in einem medialen Gesamtkonzept, über die rein musikalische Ebene hinaus, verstanden hat. In ihren Werken verbanden sie kühle, geradezu minimalistische Strukturen mit der fiebrigen Energie des Punk und eingängigen Melodien.

Talking Heads: 77 Nachdem sich zwischenzeitlich der früher u.a. bei Jonathan Richman und den MODERN LOVERS spielende Jerry Harrison hinzugesellt und die Band zum Quartett verstärkt hatte, gaben die TALKING HEADS 1977 ihr Debüt, schlicht „Talking Heads: 77“ betitelt heraus.

Selten traf das Wort „exzentrisch“ besser als in diesem Fall: stolpernde, zickige Rhythmen, spröde Single Notes und der leicht hysterische Gesang Byrnes, der anspruchsvolle Texte jenseits gereimter Liebeslyrik intonierte, verbanden sich zu einer faszinierend andersartigen Mischung aus Kunst und scheinbarem Dilettantismus, Energie und Intellekt, naivem Charme und kalter Strenge. Heutzutage wird „77“ auch gerne als exemplarisch für den New Wave gesehen.

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

94.322Hörer insgesamt
1.722.052Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Aktuelle Hörer

Top-Hörer