Biografie

Taichi aka Tightchi aka Legende von Morgen aka Antirapper aka Taijihad aka Taiger aka Taicheguevara aka Taiwahn aka Taiphoon aka Taichingiskahn.

Ein Rapper der nicht darüber rappt, dass er der beste Rapper ist? Nicht darüber berichtet, dass er ein Verhältnis mit einem deiner Familienmitglieder, vorzugsweise Schwester oder Mutter hat? Der nicht behauptet, sich täglich zu schlagen, scharfe Schusswaffen zu besitzen, 1000 Bitches pro Tag zu ficken und sie danach auf den Strich zu schicken?

Das muss ein AUSSENSEITER sein!

Und genauso hieß auch das bereits vierte Soloalbum des 24 jährigen Berliners Taichi. Aufgewachsen im Westen von Berlin, dem ehemals von US-Soldaten besetzten Sektor Zehlendorf bekam Taichi auch durch die Familie schon früh Kontakt zur Musik. Schon als Kind hatte er das Gefühl anders zu sein als die Menschen um ihn herum. So auch beim Baseball spielen mit den Kids der G.I.s in der so genannten Ami Siedlung, in der er als einziger Deutscher den typisch amerikanischen Sport zu schätzen lernte und die, damals in Deutschland noch wenig populäre, Rapmusik kennen lernte und schnell ein Interesse dafür entwickelte. In der Schule eher still und introvertiert blühte er nachts mit dem Stift in der Hand über seinem Block auf und schrieb sich den angestauten Frust und die Probleme von der Seele.

So entstand das erste Tape, welches er mit Michael Mic aufnahm. Schwerer Shit wurde auf dem selbst gegründeten “mein Label” in Eigenregie herausgebracht und gut verkauft.
Das ihm sein Hobby Türen öffnete und das Leben erleichterte kann man nicht behaupten, denn als Rapper auf einer Berliner Waldorfschule war er wieder “anders” als die Anderen und somit ein Außenseiter.

Anfang 2004 löste sich “mein Label” vorerst auf und Taichi konzentrierte sich auf sein erstes Solo-Album “Legende von Morgen”. Er legte seit dem ersten Wort auf Papier Wert auf Anspruch und Inhalt. Somit war er auch in der Berliner-Rapszene schnell ein Außenseiter, da er nicht über Gewalt, Drogen, Sex und die sonst typischen Themen rappte.

Die erste Frucht dieser Arbeit “Legende von Morgen” wurde 2004 auf Krasscore Records herausgebracht. Trotzt vieler Samplerbeiträge, Features und Touren gönnte sich Taichi keine Pause und stützte sich direkt in die Arbeiten zu seinem zweiten Soloalbum Schnell Imbiz. 2005, nur ein Jahr nach seinem Solodebut releaste er sein zweites Solo-Album auf Krasscore Records. Viele andere Künstler hätten sich spätestens jetzt eine Pause gegönnt, aber Workoholic-Tai schloss sich erneut im eigenen Studio, der „Taijihad-Terrorzelle-Berlin“, ein um mit den Aufnahmen für sein drittes Solo Album zu beginnen. Obwohl er mit vielen Künstlern zusammenarbeitete merkte Taichi jedoch immer wieder, dass er auch in der Rapszene ein Außenseiter blieb.

Denn fern von Gangster-Klischee-Jugend und Gewaltverherrlichung zeigte er immer wieder ehrliche und tiefe Einblicke in die Welt eines jungen, sensiblen Mannes. Seit dem Undergroundklassiker Debutalbum folgten jährlich Soloalben, Sampler und Mixtapes wie „Schnell Imbiz“ (2005), „Top Story“ (2006), „Aussenseiter“ (2007), „Therapie“ (2008), „Lost Songs (Teil 1) 2009 und „Blutsbrüder“ (2009) mit Labelkollege Jaime über das eigene Label „mein Label“.

Nach Zusammenarbeiten mit: Ercandize, D-Bo, Mok, Manuellsen, Tefla, Maliq, Vanessa S., Casper, Kobra, Sentino, Bahar u.v.a. hat der stolze Aussenseiter mittlerweile sein fünftes Soloalbum „Therapie“ am 26.09.2008 über „mein Label“ veröffentlicht, welches es mit der Single „Endgültig“ sogar auf Platz #3 der MTV TRL/Urban Charts schaffte. Mit regem Engagement beteiligte sich Taichi neben seinen musikalischen Soloaktivitäten an sozialen Projekten wie dem „Die Arche (Kinderhilfswerk)“ Sampler „Deutschlands vergessene Kinder“ mit der Video-Single „Rettet mich“ und gab einen Rapworkshop für die ARD-Sendung „Grundgesetze“. Momentan befindet sich Taichi, neben Rapworkshops die er im Rahmen des „Culture on the Road“ Projektes vom Archiv der Jugendkulturen eV. bundesweit an Schulen gibt, wieder im Studio um an neuen Songs zu arbeiten.

Bearbeitet von mamoe am 4. Jun. 2011, 15:09

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links