Biografie

Stanfour wurde auf der schleswig-holsteinischen Nordseeinsel Föhr gegründet, auf der die Bandmitglieder auch leben. Die Brüder Alex und Konstantin Rethwisch verbrachten bereits vor der Entstehung der Band viele Jahre in Los Angeles, wo sie eng mit einem Produzenten für Filmmusik zusammenarbeiteten. Nicht zuletzt dadurch ist die Band musikalisch eher amerikanisch geprägt.

Der Name Stanfour entstand nach Angaben der Bandmitglieder durch einen Zufall im Café in Los Angeles. Dort wurde der Sänger, Konstantin, „Stan“ genannt. Da sie vier Bandmitglieder sind, nannten sie sich Stanfour.

Im September 2007 veröffentlichten Stanfour ihre Debütsingle Do It All, die Platz 46 der deutschen Singlecharts erreichte. Ihre zweite Single For All Lovers wurde von Sat.1 als Trailer-Musik zur Fernsehshow Nur die Liebe zählt ausgewählt und hielt sich 18 Wochen in den deutschen Singlecharts. Stanfours dritte Single ist das Stück Desperate. Das Debütalbum Wild Life erschien am 29. Februar 2008. Es entstand größtenteils in Stockholm und im bandeigenen Studio auf Föhr, aber auch in Los Angeles.

Stanfour war mit John Fogerty und den Backstreet Boys auf Tour und trat unter anderem mit Bryan Adams, Daughtry, OneRepublic, Scorpions (2008) und a-ha (2009) auf. Der von Stanfour stammende Song Sorry wurde auch von Daughtry auf der US-Version des Albums Daughtry veröffentlicht. 2008 agierte Stanfour mehrfach als Hausband in der Niels Ruf Show. Im September 2008 war Stanfour auf einer Clubtour durch Deutschland.

Im November 2008 wurde die vierte Single, In Your Arms, veröffentlicht. Die Popstars-Kandidatin Jill wirkte darauf mit.

Stanfour war im Dezember 2008 für den Radio-Award 1Live Krone in der Kategorie „Bester Newcomer“ nominiert.

Im Oktober und November 2009 tourten Stanfour als Support-Act bei der Foot-Of-The-Mountain-Tournee der norwegischen Band a-ha durch Deutschland.

2010 veröffentlichten sie die Singles Wishing you Well, Life without you, Wouldn’ change a thing und Sail on.

2012 folgten die Singles Learning to Breathe und Who you are der mit der Voice of Germany Gewinnerin Ivy Quainoo aufgenommen wurde.

Bearbeitet von Fioniboni am 14. Mai. 2013, 15:44

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 8. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.