Biografie

Mit glühenden Balladen, den Elementen von „Mafia-Folk“, Ennio Morricone und Nick Cave – raffiniert gemischt mit einem Schuss Rock`n´Roll Spirit, hat sich die italienische Band Spiritual Front gemütlich zwischen den verschiedenen Musikstilen eingenistet.
Was einmal als eine Mischung aus Acoustic Pop und Free-style Folk begann, hat sich schnell zu einem charismatischen Live Act entwickelt. Mit ihrer außergewöhnlichen Vision von „Suicide Pop“, ist Spiritual Front gerade dabei, das Musikgeschäft zu erstaunen.
Unterstützt werden sie auf ihrem Album `Armageddon Gigòlo´ von Musikern des Ennio Morricone Orchesters. Die Musik kombiniert geschickt Western- und
Gangsterfilm- Atmosphäre mit der Aura der größten Entertainer.
So entsteht eine der außergewöhnlichsten und zugleich authentischsten Mixturen dieses Genres.
Das Ergebnis ist Musik für die anarchistische Jugend der Zukunft, inspiriert von dem Geist der Vergangenheit. Vibrierende Gitarren-Riffs, gezielte Pianoakkorde, herzzerreißende Strings und eine subtile, akustische Gitarre unterstützen ausdrucksstarke, englische Texte. Spiritual Front ist Musik für die Rebellen und die Machos unserer Zeit, (die ein weiches Herz haben)

Bearbeitet von hounddogs am 17. Sep. 2008, 15:14

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels