Biografie

Slut (englisch für „Schlampe“, schwedisch für „Schluss“) ist eine deutsche Musikgruppe aus Ingolstadt.

Gegründet wurde die Band 1994 von Christian Neuburger, Matthias Neuburger, Rainer Schaller und Gerd Rosenacker. Nach dem ersten Album kam René Arbeithuber dazu. Sie lebten einige Zeit zusammen mit der befreundeten Band Pelzig – René Arbeithuber und Rainer Schaller spielen auch dort – auf einem Schloss in Westerhofen, in dem sie bis Mitte 2005 ihren Proberaum und ihr Livemischer Holger Krzywon sein Studio hatte.
Slut erhielten 2004 für ihre musikalischen Aktivitäten den Kunstförderpreis der Stadt Ingolstadt.
Außerdem vertraten sie Anfang 2005 beim Bundesvision Song Contest das Bundesland Bayern mit einer teilweise deutschen Version von Why Pourquoi.
2006 begleiteten Slut am Ingolstädter Theater die Dreigroschenoper Brechts mit musikalischen Kompositionen Kurt Weills. Die Interpretationen von 13 Songs wurden später auch in den Electric Avenue Studios in Hamburg von Tobias Levin aufgenommen und sollten im Juni 2006 als Album veröffentlicht werden. Dies scheiterte jedoch kurz vorher an der Intervention durch die Nachlassverwalter Kurt Weills. Lediglich fünf der Songs wurden letztendlich zur Veröffentlichung freigegeben.
Am 25. Januar 2008 erschien ein neues Album der Band mit dem Titel „Still No1“. Produzent der CD war Oliver Zülch (Die Ärzte,The Notwist, Ich + Ich, Juli, u.a.). Die CD wurde in Berlin aufgenommen.
Im Herbst 2009 geht die Band gemeinsam mit der Autorin Juli Zeh und dem gemeinsamen Projekt „Corpus Delicti - eine Schallnovelle“ auf Tour. Die Schallnovelle erschien am 18. September 2009 auch auf CD, auf der 7 neue Songs der Band enthalten sind.

Websites:
http://www.slut-music.com
http://www.superbuy.at/slut-music
http://www.myspace.com/slut
http://www.facebook.de/slutmusic
http://www.twitter.com/slut_band
http://www.youtube.com/user/crazer34

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 16. Feb. 2011, 16:53

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 24. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links