Biografie

Geboren wurde Sipho Gumede im südafrikanischen Durban. Als Kind spielte er auf einer selbstgemachten Gitarre aus einer Blechbüchse, Holz und Fischdarm. Mit 12 Jahren zog er auf eine Farm, auf der er nachmittags nach der Schule das Vieh hüten musste und dabei Gitarre spielen übte.

Mit 16 Jahren traf Gumede auf die einflussreichen südafrikanischen Jazzmusiker Cyril Magubane und Dick Khoza. Zu dieser Zeit erhielt er auch seinen ersten richtigen Job in einer Band, den Jazz Revellers, wo er von der Gitarre zum Bass wechselte. Dem Bass blieb er fortan treu.

1970 zog Gumede nach Johannesburg und spielte in diversen Bands, die bekannteste davon die Jazz-Fusion-Gruppe „Spirits Rejoice“. Anfag der 80er Jahre entschloss sich Gumede, Jazz mit der afrikanischen Musik zu verbiden, mit der er aufgewachsen war, und gründete dafür die Band „Sakhile“.

In den 90er Jahren war Gumede in Südafrika mit verschiedenen Soloalben erfolgreich, etwa ‘Thank you for Listening’, ‘Ubuntu’ (Humanity) und ‘Blues for my Mother’, zuletzt ‘New Era’. Er galt lange als einer der erfolgreichsten Live-Acts in der Region.

Im Juli 2004 starb Gumede mit 47 Jahren an Lungenkrebs.

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 10. Dez. 2008, 14:04

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels