Bright Flight

Label
Drag City
Veröffentlicht am
20. Nov. 2001
Länge
10 Titel
Laufzeit
34:41

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Titelliste

    Titel     Dauer Hörer
1 Slow Education 3:07 12.697
2 Room Games and Diamond Rain 3:52 12.217
3 Time Will Break the World 3:17 12.266
4 I Remember Me 5:32 11.444
5 Horseleg Swastikas 3:21 9.052
6 Transylvania Blues 3:03 10.840
7 Let's Not and Say We Did 2:59 10.454
8 Tennessee 4:10 12.708
9 Friday Night Fever 2:44 10.593
10 Death of an Heir of Sorrows 2:36 10.250

Über dieses Album

Bright Flight ist das vierte Studioalbum der US-amerikanischen Indie Rock Band Silver Jews. das Album erschien am 20. November 2001 via dem Plattenlabel Drag City / Domino.

Helles Licht für lange Winternächte. 4. Album des Ex-Pavementgitarristen Dave Bermann. 10 im Vergleich zum Vorgänger melancholischere Songs, die die Erinnerungskraft des Countryrocks ausstrahlen und mit poetischen Texten unterlegt sind * Domino/Drag City.

Das Album ist gelistet in dem Buch 1001 Albums You Must Hear Before You Die: 00er Jahre ,Seite 883

Titelliste

1. „Slow Education“ – 3:07
2. „Room Games and Diamond Rain“ – 4:34
3. „Time Will Break the World“ – 3:17
4. „I Remember Me“ – 5:32
5. „Horseleg Swastikas“ – 3:20
6. „Transylvania Blues“ – 3:03
7. „Let’s Not and Say We Did“ – 2:59
8. „Tennessee“ – 4:10
9. „Friday Night Fever“ (Blake Mevis, Dean Dillon, Frank Dycus) – 2:44
10. „Death of an Heir of Sorrows“ – 2:35

Personalaufwand

Tim Barnes, David Berman , Tony Crow, Cassie Marrett, Paul Niehaus
Michael Fellows: Assistant Producer
Mark Nevers: Engineer

Andere Veröffentlichungen

Hörtrend

19.785Hörer insgesamt
483.455Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Top-Hörer