Biografie

Sean Kingston (* 3. Februar 1990 in Miami, Florida; eigentlich Kisean Anderson) ist ein US-amerikanischer Sänger und Rapper.

Kingston ist in Miami geboren und auf Jamaika aufgewachsen. Im Alter von 14 Jahren musste er mit ansehen, wie seine Mutter und seine Schwester nördlich der Stadt Kingston ins Gefängnis kamen. Diese Erfahrung Kingstons spiegelt sich auch in vielen seiner Songs wieder.

Er vereint verschiedene Musikrichtungen in seinen Songs, wie Reggae, Rap und Pop. Er ist dafür bekannt zwischen einem amerikanischen (im Song Colors 2007) und einem jamaikanischen Dialekt (im Song Beautiful Girls) zu wechseln.

Sein erstes Album Sean Kingston wurde von J.R. Rotem (u.a. Rihanna, Britney Spears, 50 Cent, Snoop Dogg) produziert. Die ersten beiden Singleauskopplungen sind Beautiful Girls und Me Love. Das Album wurde am 31. Juli 2007 in den USA veröffentlicht. Die Geschichte zur Single Colors 2007 hat Kingston aus seinen eigenen Erfahrungen geschrieben. Dabei hat Ihn vor allem der Gefängnisaufenthalt seiner Mutter und Schwester stark beeinflusst.
Er wirkte u.a. auch am Like This Remix von Mims mit und ist auf Natasha Bedingsfields Love Like This zu hören.

Alben
2007: Sean Kingston

Bearbeitet von Wulfenlord am 3. Sep. 2008, 17:13

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 6. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.