Just One Of Those Things (3:12)

Cover von Jazz Masters 18

Aus Jazz Masters 18 und 98 anderen Veröffentlichungen

„Just One Of Those Things“ entspringt der Feder von Cole Porter. 1935 schrieb er das Stück quasie „über Nacht“ als Abschlußsong für das Broadway-Musical „Jubilee“. (2. Akt, Lied 6)
Genauso schnell wurde der Song innerhalb der damals großen Jazzszene zu einem Renner und zu einem Standard des „American Songbook“, einem von Alec Wilder konzipiertem Konstrukt wichtiger amerikanischer Stücke.

Ebenfalls interpretiert wurde das Lied unter anderem von Ella Fitzgerald, Louis Armstrong, Billie Holiday, Bing Crosby, Doris Day, Lena Horne, Frank Sinatra, Mel Tormé, Louis Prima, Diana Krall, John Barrowman, Bryan Ferry, Lionel Hampton, Claude Bolling, Oscar Peterson, Sidney Bechet, Nellie McKay, Erin McKeown, Joan Morris, The Pogues mit Kirsty MacColl und Jamie Cullum.
Nat King Cole nahm es 1957 in sein gleichnamiges Album auf. Das Serienfinale von M.A.S.H. beruft sich auf den Songtext mit den Worten „Goodbye, Farewell and Amen“.

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

In Spotify spielen

Alben, die diesen Titel enthalten (99)

Ähnliche Titel

  Titel   Dauer Hörer
Sarah Vaughan - Be Anything But Darling Be Mine 4:49 3.140
Sarah Vaughan - Thou Swell 2:58 4.660
Dinah Washington - So in Love 4:24 1.431
Betty Carter - Most Gentlemen Don't Like Love 3:04 4.993
Dinah Washington - I've Got You Under My Skin 5:18 17.028
Ella Fitzgerald - Nice Work If You Can Get It 2:38 46.194

Hörtrend

24.683Hörer insgesamt
50.025Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Mehr erkunden

Shoutbox

Top-Hörer