Biografie

Samael ist eine Schweizer Musikgruppe, die 1987 von Vorphalack und Pat Charvet in Sion gegründet wurde. Die Band absolvierte ihren ersten Auftritt als Duo und spielte auch das erste Demo Into The Infernal Storm of Evil zu zweit ein. Erst später vervollständigte der Bassist Masmiseim, der vorher bei Alastis gespielt hatte, die Band. Auf dem Debütalbum Worship Him, das als erstes Album des französischen Labels Osmose Productions veröffentlicht wurde, wurde der Bass allerdings noch von Vorphalack eingespielt. Stilistisch ist Worship Him reiner Black Metal, der allerdings wenig Gemeinsamkeiten mit der meist sehr schnellen Spielweise der zur gleichen Zeit debütierenden skandinavischen Black-Metal-Bands aufweist, sondern über weite Strecken eher schleppend gespielt wird und Parallelen zu den Landsmännern von Hellhammer/Celtic Frost erkennen lässt.

Nach dem Release von Worship Him wechselten Samael zu Century Media, wo das zweite Album Blood Ritual veröffentlicht wurde. Zum dritten Album Ceremony Of Opposites kam mit Rodolphe H. ein fester Keyboarder in die Band. Sein wenige Jahre später erfolgender Ausstieg zog größere Veränderungen in der Band nach sich. Anstatt einen neuen Keyboarder zu suchen, wechselte Xytraguptor an die Keyboards, und das folgende Album Passage wurde erstmals mit einem Drumcomputer eingespielt. Stilistisch markiert Passage einen großen Sprung in der Entwicklung der Band, die Black-Metal-Elemente wurden auf ein Minimum reduziert und durch elektronische, bisweilen an Bands wie Laibach erinnernde Klänge verdrängt.

Nach der Veröffentlichung von Eternal kam es zum Bruch zwischen der Band und ihrer Plattenfirma. Die Meinungsverschiedenheiten ergaben sich vor allem aus der strittigen Frage, wie viele Platten Samael noch an ihren Vertragspartner Century Media abzuliefern hatten. Nach mehreren Jahren wurden die Differenzen beigelegt und Samael brachten ein neues Album mit dem Titel Reign Of Light heraus, das die Band auf ihrem eigenen Label Galactical Recordings produzierte und an das schwedische Label Regain Records lizenzierte. Century Media veröffentlichten ihrerseits das Doppelalbum Era One/Lesson in Magic #1, das rein elektronische Musik ohne Gitarren enthielt und ursprünglich nicht für eine Veröffentlichung unter dem Namen Samael vorgesehen war.

2007 unterschrieben Samael beim deutschen Label Nuclear Blast, unter dem am 1. Juni 2007 das Album Solar Soul veröffentlicht wurde.

Am 6. März 2009 erschien das achte Album Above. Above stellt eine Rückkehr zum Black Metal dar, doch anders als in den Anfangsjahren sind die Songs vergleichsweise schnell und produktionstechnisch ausgefeilter. Überraschend ist auch der deutlich punk-lastige Song Virtual War, der sich zwischen Discharge und Impaled Nazarene bewegt. Einige dieser Rhythmen waren bei früheren Aufnahmen der Band zu hören, und Mas schlug vor, diese wieder in den Klang von Samael zu integrieren. Polygames wurde mit Impaled Nazarene in der Ugra-Karma-Ära verglichen.

Diskographie

* 1991 Worship Him
* 1992 Blood Ritual
* 1994 Ceremony Of Opposites
* 1996 Passage
* 1999 Eternal
* 2004 Reign of Light
* 2007 Solar Soul
* 2009 Above
* 2011 Lux Mundi

Bearbeitet von Zouvak am 15. Dez. 2012, 21:07

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 6. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.