Rodrigo y Gabriela ist ein mexikanisches Gitarrenduo. Ihr Album „Rodrigo y Gabriela“ erzielte auf Anhieb als erstes Instrumentalalbum überhaupt Platz 1 der Charts in ihrer Wahlheimat Irland. Ihre akustischen Gitarren setzen sie auch perkussiv virtuos ein. MIt ihrer Mischung aus Rock, Flamenco und Folkelementen mit einer Prise Metal erlangte das Duo weltweit zunehmende Beliebtheit und bleiben weiterhin einer der Hoffnungsträger in der Akustikszene.

Rodrigo Sánchez und Gabriela Quintero spielten früher gemeinsam in der Thrash-Metal-Band Tierra Acida. Ohne große Erfolge erzielen zu können zogen sie in der Hoffnung auf bessere Aussichten nach Irland, von dem sie gehört hatten, es böte Nachwuchsmusikern gute Chancen. Hier spielten sie längere Zeit in Pubs und profilierten dabei ihren Stil.

2002 veröffentlichten sie in eigener Produktion ihr erstes Album „Re-Foc“ und 2004 „Live Manchester and Dublin“. 2005 schließlich kam der Durchbruch, als sie von Damien Rice entdeckt wurden und seine Tour als Vorband begleiteten. Ihr drittes Album „Rodrigo y Gabriela“ wurde von John Leckie produziert, der zuvor schon mit Gruppen wie Radiohead oder Muse als Produzent Erfolge verzeichnen konnte. Das Album schaffte es auf Anhieb auf Platz eins der irischen Charts. Nach der Veröffentlichung in Irland erfolgte am 13. März 2006 die internationale Veröffentlichung des Albums. Internationale Aufmerksamkeit erlangten sie nicht zuletzt durch ihre aufwändige Coverversion des Hits „Stairway to Heaven“ von Led Zeppelin.

Nach einer längeren Pause kam das nächste Studioalbum 2009 heraus: 11:11 blieb mit neun Titelen dem vorher bekannten Stil treu, ohne Langeweile aufkommen zu lassen. Rockelemente standen dabei deutlich im Vordergrund. Neben ihrem Livealbum Live In France 2011 erlangte das Duo im im selben Jahr komerziellen Filmmusikgeschäft Anerkennung, duch die Einladung Hans Zimmers zu seiner Monumentalfilmmusik Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides. Im folgenden Jahr beeindruckte das Duo in Kooperation mit C.U.B.A. durch Area 52. Sowohl Stücke aus dem Debütalbum wie auch aus „11:11“ bekamen wesentlich mehr Power durch die große Besetzung.

Eine zweijährigen Pause ermöglichte Rodrigo und Gabriela 2014 mit 2 Publikationen die Fans erneut zu begeistern: Das Studiumalbum 9 Dead Alive mit 9 Songs und deden New Yorker Spotify Sessions Spotify Sessions (Live from Spotify, NYC). Insgesamt wirkt die vorher bereits hochprofessionelle Musik mit dierser Veröffentlichung orchestraler, aber auch rockiger zu werden.

Bearbeitet von Andreas_Wotte am 14. Dez. 2014, 8:12

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 6. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.