Biografie


Robert Glasper (* 1979 in Houston, Texas) ist ein amerikanischer Jazz-Pianist.

Glasper wurde musikalisch stark durch seine Mutter geprägt, die Gospelsängerin war, aber auch eine Band leitete und mit ihr in den regionalen Blues- und Jazzclubs auftrat. Im Alter von zwölf Jahren spielte er erstmals in der Kirche Piano. Er besuchte die renommierte High School for the Performing and Visual Arts in Houston, bevor er nach New York zog, um dort an der New School zu studieren. Noch als Student spielte er mit Christian McBride, Kenny Garrett und Russell Malone. Anschließend arbeitete er mit Roy Hargrove, Carmen Lundy und Terence Blanchard (Bounce, 2003). Im Jahr 2003 veröffentlichte er sein Debütalbum Mood, welchem zwei Jahre Später das erste Album auf dem Majorlabel Blue Note Records, Canvas, folgte. 2007 erschien sein drittes Album In My Element.

Glasper wurde auch durch Hip-Hop beeinflusst; daher kam es zu einer Zusammenarbeit mit Künstlern dieser Musikrichtung, darunter Bilal, Mos Def, Common, Talib Kweli, Slum Village, Jay-Z, J Dilla sowie Erykah Badu. Zusätzlich zu seinem Jazztrio tritt er auch gemeinsam mit Derrick Hodge, Chris Dave und Casey Benjamin unter dem Namen The Robert Glasper Experiment in Erscheinung, wo er mit der Fusion aus Jazz und Hip-Hop experimentiert. Glasper arbeitete außerdem mit Jeremy Pelt, Marcus Strickland und Jaheel Shaw.

Bearbeitet von edwom am 19. Okt. 2009, 22:28

Quellen (Versionen/Autoren anzeigen)

wikipedia

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels