Biografie

RMB war eine deutsche Electronic-Dance-Music-Formation.

Der Name RMB bildet sich aus den Initialen des Gründers – Rolf Maier Bode. Schon bald nach den ersten Veröffentlichungen im Jahre 1992 stieß Farid Gharadjedaghi hinzu. Anfangs produzierte die Gruppe Rave- und Hardcore-Techno-Lieder und war sowohl bei der Mayday als auch auf der Love Parade vertreten. Das erste Album „Trax“ wurde auf zwei getrennten Vinyls unter dem Label „Adam & Eve“ veröffentlicht. 1993 verließen sie dieses Label und wechselten zu „Le Petit Prince“, das jedoch nur eine kurze Zwischenstation darstellte. Bereits im Jahre 1994 wechselten Rolf & Farid zu „Low Spirit“, bei dem sie auch die erste Hit-Single „Redemption“ veröffentlichten. Erfolgreiche Jahre sollten folgen.

Low Spirit Phase - bis 1998

Das Album „This World is yours“ (bekannte Lieder: „Redemption“, „Experience“, „The Place To Be“) sowie das in Richtung Trance gehende Album „Widescreen“ (bekannte Lieder: „Spring“, „Reality“, „Shadows“, „Break the Silence“) hatten großen Erfolg in den Charts. Es waren jedoch recht unterschiedliche Alben. „This World Is Yours“ war noch ein Werk „aus dem Bauch heraus“, Widescreen hingegen klang „erwachsener“. Beide Alben boten ungewöhnliche Klangerlebnisse und rhythmische und melodische Verschränkungen der Stimmen. Dagegen waren jedoch ebenso bekannte, zum Teil klassische, Klänge (Panflöte, Streichensemble, Klavier) und auch klassisch anmutende Harmoniefolgen anzutreffen. All das hatte eine große Vielfalt zur Folge. Die Musik reichte von Hardcore Techno („The Place To Be“) über Techno („Fighting For A Fine Place“), Trance („Spring“, „Reality“) und Breakbeat („No Women No Kids“) hin zu Ambient („Anyway“, „Everything“).

Polydor Phase - 2000-2002

Nach dem Album „Widescreen“ wurde ihr eigenes Label Various Music Recordings mit den Sublabels Various Silver und Various Delight gegründet. Danach wurde es recht lange still um die beiden Musiker, bis sie im Juni 2000 zu dem erfolgreichsten Dance Label Deutschlands zu dieser Zeit, Polydor Zeitgeist, wechselten. Es dauerte noch mehr als ein Jahr, bis sie ihr viertes Album „Mission Horizon“ veröffentlichten. Dies schlug nun teilweise eine komplett andere Richtung der elektronischen Musik ein. Es gab beispielsweise Houseeinflüsse („Reflections“), aber auch schon angedeutete Entwicklungen wurden weitergeführt. So entwickelten Rolf und Farid die Ambient-Strukturen zu einem wichtigen neuen Werk: „Zeitwand“. Zum ersten Mal in ihrer Bandgeschichte bekam ein Track einen deutschen Namen. Ebenfalls auffällig war, dass bei einer harmonisch einfachen Struktur eine Vielzahl an Klangebenen verwendet wurde. Es ist außerdem zu beobachten, dass – auch in anderen Stücken des Albums – wieder unvorstellbar neue Klänge verwendet werden, die teilweise experimentell wirken, sich jedoch perfekt in das Gesamtkonzept einpassen. „Mission Horizon“ hatte jedoch das Problem, dass es in der Woche nach dem 11. September 2001 – also nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon – erschien. Vielleicht ein Grund weshalb die erwarteten Verkaufszahlen nicht erreicht werden konnten.

jüngere Geschichte

In den Jahren 2002–2005 gab es einige weitere Platten von RMB, die ausnahmslos auf dem eigenen Silver/Various-Label veröffentlicht wurden und nur auf Vinyl und als Online-Download herauskamen. Dazu gehören die Doppelsingles „Feel The Flame“/„Touch The Sky“, „Gangster“/„Killer“ und „April“/„Beauty Of Simplicity“. Seit Monaten halten sich zudem Gerüchte, dass es ein neues (CD-)Album geben soll, falls dafür eine Plattenfirma gewonnen werden kann. Am 1.5.2009 wurde das letzte Studioalbum „Evolotion“ als Online Edition veröffentlicht. Im März 2011 erschien das Ergebnis des mit dem FOEM Netzwerk über ein halbes Jahr veranstalteten weltweiten Remix Contest um den Titel „Deep Down Below“ an dem fast tausend Producer teilnahmen. Es erschien eine Special Itunes Edition und eine Standard Version die beide online über alle Shops bezogen werden können: rmb Remix Contest Deep Down Below.

Bearbeitet von VariousMusicRec am 18. Okt. 2011, 17:12

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels