Wish You Were Here ist das Titelstück des 1975 erschienenen gleichnamigen Albums der Gruppe Pink Floyd und auch auf den Kompilationen A Collection of Great Dance Songs und Echoes enthalten. Das Lied wurde seit seinem Erscheinen von Pink Floyd und Roger Waters anfangs unregelmäßig, später immer regelmäßiger bei Konzerten gespielt. Die bislang letzte öffentliche Aufführung durch Pink Floyd fand 2005 bei dem Live-8-Konzert in London statt. David Gilmour spielte das Lied 2006 auf seiner On an Island-Tour ebenso wie Waters auf seinen Tourneen. Im Rahmen der Olympia-Abschlussfeier am 12. August 2012 in London sang Ed Sheeran das Lied, es spielten Nick Mason, Mike Rutherford und Richard Jones (The Feeling).

Das Lied entstand während der Aufnahmen zu dem Album Wish You Were Here. Der Text ist assoziativ und kann im Kontext des gesamten Albums interpretiert werden. Demnach setzt sich das Lied, wie auch die andere Lieder des Albums mit dem Weggang des früheren Sängers und Gitarristen Syd Barrett auseinander und trauert ihm nach: „Ich wünschte, du wärst hier“ („Wish you were here“). In Interviews sagten die Musiker, dass unterschwellig wohl auch die wachsende Entfremdung der Bandmitglieder untereinander, die letztendlich den Ausstieg von Roger Waters bei Pink Floyd zur Folge hatte, thematisiert wurde.

Bearbeitet von Raaggaa am 10. Mär. 2013, 19:09

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.