Biografie

Pascal Comelade (* 30. Juni 1955 in Montpellier) ist ein französisch-katalanischer Komponist und Instrumentalmusiker. Besondere Bedeutung hat er als Filmmusiker erlangt.

Nachdem er einige Jahr in Barcelona gelebt hatte, veröffentlichte er dort 1975 seine erste Platte Fluence, die von elektronischer Musik und der französischen Band Heldon beeinflusst war. Später wandte er sich zunehmend der akustischen Musik zu, wobei seine Kompositionen oft von Spielzeuginstrumenten gespielt werden. Seine minimalistischen, aber ausdruckstarken Stücke sind meist stark rhythmusbetont und nehmen häufig Tango- oder Walzerrhythmen auf. Die Musik des um 15 Jahre jüngeren Yann Tiersen weist in vielem starke Ähnlichkeit zu den Stücken Comelades auf.

Neben seinen Veröffentlichungen hat Pascale Comelade mit zahlreichen Musikern zusammengearbeitet und ist auf vielen Kompilationen vertreten. Die größte Anerkennung genießt er im spanischen Südkatalonien. In Deutschland wurde seine Musik zuletzt 2005 als Filmmusik zu Sommer vorm Balkon von Andreas Dresen wieder stärker wahrgenommen.

Comelade lebt heute in Céret, einer französischen Kleinstadt in den östlichen Pyrenäen.

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 15. Sep. 2010, 17:19

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.