Dan Lopatin alias Oneohtrix Point Never ist ein US-amerikanischer Experimental Musiker (Eine Hälfte von Ford & Lopatin) aus New York.

Mit seinem Drone/Ambient-Projekt Oneohtrix Point Never veröffentlichte er im letzten Jahr (2010) ein viel gelobtes Album und auch mit seinem retro-futuristischen Synthpop-Projekt Games (Zusammen mit Joel Ford) stieß er ebenfalls auf offene Ohren. Um juristischen Querelen mit den Anwälten eines US-amerikanischen Rappers vorzubeugen heißen Games nun einfach nur noch Ford & Lopatin.

Am 8. November 2011 veröffentlicht Dan Lopatin alias Oneohtrix Point Never sein zweites Album »Replica«. Der Nachfolger zum extrem gut rezipierten »Returnal« aus dem letzten Jahr erscheint bei Lopatins eigenem Mexican-Summer-Sublabel Software. Das Debütalbum kam bei kritischen Instanzen wie dem Guardian und Wire Magazin extrem gut weg, was nicht zuletzt an der raffinierten Verflechtung von Noise, Ambient und Hypnagogic-Pop liegen dürfte. Zuletzt schloß sich Lopatin noch mit James Ferraro, Laurel Halo, David Borden und Samuel Godin zu einer Art Supergroup für die siebte Reihe der FRKWYS-Reihe zusammen. Ebenfalls sehr empfehlenswert und weiter unten im Stream zu hören. »Sleep Dealer« hingegen ist ein erster Vorbote zum kommenden Oneohtrix Point Never-Album.

Alben:

Betrayed In The Octagon (2007, Deception Island; 2009, No Fun)
Zones Without People (Arbor)
Russian Mind (2008, No Fun)
Rifts (2009, No Fun)
Returnal (2010, Editions Mego)
Replica (2011, Software)

Bearbeitet von Merowinger110 am 9. Nov. 2011, 9:00

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels