Elektronische Tanzmusik dominiert die urbane Club Kultur seit mehr als 15 Jahren. Über einige Hochs und Tiefs hinweg hat sich Techno als eine feste und nicht mehr wegzudenkende Konstante in der internationalen Musiklandschaft etabliert - was hingegen nur die wenigsten Techno Künstler in gleichem Maße geschafft haben! Der in Hamburg beheimatete Produzent & DJ Oliver Huntemann gehört mit Sicherheit zu den wenigen, denen dies eindrucksvoll gelungen ist. Aufgewachsen im norddeutschen Outback, wurde er schnell von dem Virus Musik infiziert - er fing an Radioshows aufzunehmen, kaufte sich seine ersten Maxi Singles und experimentierte exzessive mit seinem ersten Paar Plattenspielern. Alles im Zuge der massiven Welle nord-amerikanischer Jugendkultur, die seit Ende der 70er die europäische Jugend in Atem hält: wir reden über: Rap, Graffiti & Break Dance und die Protagonisten der Szene wie z.B. Africa Bambaataa, Grandmaster Flash oder Whodini; Filme wie Beat Street oder Wild Style dürfen hier auch nicht unerwähnt bleiben. Oliver fing bald an auf Parties Platten aufzulegen und für ihn war schnell klar in welche Richtung sich sein Leben von nun an zu entwickeln hatte.

Um seine Eltern in Sicherheit zu wiegen und eine handfeste und seriöse Ausbildung in der Hand zu haben ging Oliver für 6 Jahre zur Marine, wo er eine Ausbildung zum Elektroniker absolvierte - Ahoi! Aber selbst militärischer Drill konnte ihn nicht davon abhalten all sein Geld für die neuesten Scheiben auszugeben! Und als schliesslich Acidhouse Ende der 80er Einzug in die deutschen Clubs hielt, war es komplett um ihn geschehen; das war einfach seine Welt. Schnell wurden die ersten eigenen Techno Parties organisiert, wodurch er Gerret Frierichs kennen lernte, der damals einen Club und ein Tonstudio besaß. Das Ergebnis dieser frühen Sessions, bei denen auch der Jazz Musiker H.G. Schmidt mitwirkte, war das Projekt Humate! Die erste Platte erschien 1992 auf dem Kult-Label MFS… >>fast forward>>Trillionen von Platten und Projekten später - u.a. die Gründung der erfolgreichen Labels Confused und Dance Electric, der Aufbau des Super 8 Studios, unzähligen Veröffentlichungen als Huntemann, H-Man und der hochgelobten Rekorder Konzeptserie zusammen mit Stephan Bodzin auf Labels wie Gigolo, Cocoon oder Giant Wheel, um nur einige zu nennen, und jeder Menge DJ Gigs auf der ganzen Welt - kämpft Oliver Huntemann noch immer unermüdlich an vorderster Front! Er hat begriffen, dass es bei Elektronischer Dancemusic vor allem um eins geht: Innovation und Neuerfindung, und er hat es immer geschafft, sich seinen eigenen und speziellen Style zu bewahren, ob es um Ambient, House, Elektro oder Techno geht!

Sein neuester Streich ist die Gründung des Labels Ideal. Auf Ideal widmet er sich in erster Linie um frische, neue Musik und seinen eigenen, ihm wichtigen Produktionen als Oliver Huntemann.
Nach Remixen für die cremé de la cremé der ektronischen Musikszene wie Depeche Mode, Underworld, den Chemical Brothers und der erfolgreichen Kollaboration mit Dubfire (Deep Dish), wird Oliver immer noch als einer der heissesten Produzenten gehandelt.

Bearbeitet von Triliader am 12. Nov. 2010, 16:21

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 7. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels