Biografie

Die Instrumental-Band aus Santiago de Chile mit Anleihen bei Dream Theater, Meshuggah oder King Crimson startete ihre Karriere im Jahr 2001. Das Original Lineup bestand aus dem Drummer Cristóbal Orozco, Bassist Braulio Aspé und den Gitarristen Sebastián Lavín und Fernando Daza. In dieser Besetzung nahm die Band 2002 eine Demo-CD auf. Lavín verließ die Band jedoch bereits in 2003, um eigene Projekte voranzubringen und wurde durch Jorge Benavides ersetzt. Alle Bandmitglieder sind Absolventen der angesehenen Musikschule Projazz in Santiago de Chile. Ihrer Musik merkt man die Freude am Experimentieren und Spielen an. Im Jahr 2004 veröffentlichte die Band ihr erstes Album „Octopus“. Mitte 2006 erschien das zweite Album „Bonsái“. Im März 2008 erschien die EP „Coda“. Mehr Freude verbindet die Band selbst allerdings mit Live-Auftritten.
In Chile hat sich die Band inzwischen einen Platz in der Progszene erspielt und nahm auch die erste nationale und internationale Anerkennung u.a. durch die Wahl von „Bonsái“ als „Bestes Avantgarde Album“ durch die Leser des chilenischen Magazins „Rockaxis“ oder bei der Teilnahme am französischen „Crescendo“-Festival in 2007 oder dem „Baja Prog“-Festival in Mexicalí/Mexiko 2008 entgegen.
Offizielle Website: www.octopus.scd.cl

Es gab in den 70er Jahren auch noch eine Krautrockband mit dem selben Namen sowie eine gleichnamige britische Beatband in den 60ern.

Bearbeitet von JakobMod am 29. Nov. 2011, 1:02

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 3. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links