Biografie

Nicki Minaj [nɪki minːˈɑʝ] (* 8. Dezember 1982 in Trinidad; eigentlich Onika Tanya Maraj) ist eine Rapperin, R&B-Sängerin und Songwriterin aus Trinidad und Tobago. Sie steht seit 2009 bei Young Money Records, dem Label des US-amerikanischen Rappers Lil Wayne, unter Vertrag. Der Name Minaj ist an das französische ménage à trois angelehnt. Im Juni 2010 erreichte sie als erste Rapperin seit Lil Kims Magic Stick aus dem Jahr 2002 mit ihrem Song Your Love die Spitze der US Billboard Hot Rap Tracks. Sie ist die erste Künstlerin überhaupt, die mit 7 Songs gleichzeitig in den US Billboard Hot 100 vertreten war.

Musikkarriere
Nicki Minaj begann 2004 ihre Musikkarriere in New York City mit dem Einsingen von Backing Vocals und Hooks für einige Rapper. Noch im selben Jahr wurde sie vom CEO des Labels Dirty Money Recordings, Fendi, der ihre Songs auf ihrer MySpace-Seite hörte, unter Vertrag genommen. Nachdem sie auf der Dirty Money DVD „The Come Up“ zu hören und sehen war, trat Lil Wayne mit ihr in Kontakt und die beiden nahmen einige Songs zusammen auf. Im April 2007 veröffentlichte sie ihr erstes Mixtape Playtime is Over, auf dem einige der Songs mit Lil Wayne zu hören waren. 2008 folgte ihr zweites Mixtape, Sucka Free. Außerdem war sie auf dem Cover des Hip-Hop-Magazins XXL zu sehen und gewann den Female Artist of the Year Award der Underground Music Awards.


Britney Spears und Nicki Minaj singen zusammen den The Femme Fatale Remix von Till the World Ends auf Spears Femme Fatale-Tour.
Im April 2009 wurde ihr drittes Mixtape, Beam Me Up Scotty, veröffentlicht, von dem sowohl der Sender BET als auch MTV positiv berichteten. Nach der Veröffentlichung ihres dritten Mixtapes unterzeichnete sie einen Künstlervertrag bei Lil Waynes Young Money Entertainment in Zusammenarbeit mit Universal Motown Records. Das Album We Are Young Money von Young Money, auf dem Minaj zu hören war, erreichte Platz 9 der US Billboard 200 und brachte ihr somit erste Erfolge in den Charts. Die zweite Single des Albums, Bedrock, auf dem sie als Rapperin zu hören ist, erreichte Platz 2 der Hello US Billboard Hot 100 und Platz 1 der US Billboard Hot Rap Tracks.
Bevor Nicki Minaj erste Solosongs veröffentlichte, nahm sie weitere Songs mit Mariah Carey (Up Out My Face (Remix)), Ludacris (My Chick Bad), Usher (Lil’ Freak), Sean Kingston (Letting Go (Dutty Love)), Jeffree Star (Lollipop Luxury) und Christina Aguilera (Woohoo) auf. Im Januar 2010 wurde das Mixtape, Barbie World veröffentlicht, jedoch nicht von Minaj selbst, weswegen sie es nicht als ihr Mixtape ansah. Am 13. April 2010 wurde ihre erste Single Massive Attack, ein Featuring mit Sänger Sean Garrett, veröffentlicht und das Video zu dieser Single am 31. März 2010. Der Song Platz 22 der US Billboard Hot R&B/Hip-Hop Songs.
Am 1. Juni 2010 veröffentlichte Minaj den Song Your Love aus Barbie World, da er im Vorfeld von vielen Radiosendern gespielt wurde und so eine Menge Aufmerksamkeit bekam. Jedoch wurde der Song neu und in einer geänderten Version aufgenommen, da sich auf dem Mixtape nur eine Demo befand. Dies wurde ihre bisher erfolgreichste Single, er erreichte Platz 18 der Billboard Hot 100, Platz 8 der Hot R&B/Hip-Hop Songs und Platz 1 der Billboard Hot Rap Tracks. Das Musikvideo wurde am 21. Juli 2010 veröffentlicht. Right thru Me wurde am 24. September 2010 veröffentlicht, das dazugehörige Video im Oktober. „Moment 4 Life“, eine Zusammenarbeit mit dem Kanadischen Rapper Drake wurde nach Right thru Me am 7. Dezember 2010 veröffentlicht. Der Song erreichte Platz 1 der US Billboard Hot R&B/Hip-Hop Songs und Platz 1 der Billboard Hot Rap Tracks. In den Billboard Hot 100 erreichte der Song Platz 13.
Am 11. Dezember 2010 debütierte das Album Pink Friday in den US Billboard 200 auf Anhieb auf Platz 2 hinter My Beautiful Dark Twisted Fantasy von Kanye West. Am 19. Februar 2011 und damit in der elften Chartwoche schaffte es das Album, die Spitze der Album-Charts zu erreichen. Nicki Minaj ist weltweit die erste Frau die 7 Songs aus einem Album gleichzeitig in den US Billboard 200 hat und ist als Beste R&B/HipHop Sängerin für einen Teen Choice Award 2011 nominiert.
Im April 2011 gab Popsängerin Britney Spears bekannt, dass Minaj sie auf ihrer Femme Fatale-Tour begleiten wird, um im Vorprogramm aufzutreten. Passenderweise wirkte Minaj im gleichen Monat zusammen mit Ke$ha an einem Remix von Spears’ Single Till the World Ends als Gastsängerin mit. Der Song erreichte Platz 3 der amerikanischen Charts. Ebenso erreichte Minajs Single Super Bass im August 2011 Platz 3 in den USA, damit ist es die erfolgreichste Single ihrer Karriere. In den britischen Charts erreichte Minaj mit dem selbigen Lied Platz 8, dort ist es ihr erster Top-Ten Erfolg.

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 4. Sep. 2011, 16:13

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 6. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels