Biografie

eigentlich: Claus Terhoeven, geboren am 10. November 1972 in Duisburg.

Nic Chagall - Kopf des erfolgreichen DJ Teams Cosmic Gate und seit Jahren eine unbestrittene Größe als DJ und Produzent in der elektronischen Musik. Als DJ spielt er jedes Wochenende in einer anderen grossen Metropole der Welt und als Produzent zählt er zu den kreativsten der Szene, unzählige erfolgreiche Tracks stammen aus seiner Feder.

Anfang 2006 machte Nic Chagall aka Claus Terhoeven den ersten Schritt auf der Solo-Karriereleiter und schaffte gleich mit der ersten Single „Monday Bar“ den internationalen Durchbruch. Mit der vollen Unterstützung von Top-DJs wie Tiësto, Armin Van Buuren und Paul Van Dyk, war im Nu keine Tanzfläche, keine Radiosendung und kein Podcast mehr sicher vor Nic Chagall.

Mit der zweiten Single „What You Need“ gelang ihm das wovon so viel Künstler träumen, der Track wurde zu seinem Markenzeichen!
Heute schon als „Classic Tune“ gehandelt, verbindet Nic Chagall bei seinem Meisterwerk auf überzeugende Weise Progressive Trance mit Rock. Das Gitarrenriff im Break verwandelt jede Tanzfläche in ein Rock Festival. Ob bei Nic Chagalls DJ Sets auf dem Mega-Indoor- Event „Trance Energy“ oder dem Open Air Festival „Mysteryland“ überall sieht man tausende Fans mit erhobenen Armen, klatschend zur Melodie der Gitarren und den Refrain lauthals singend! Wonach so viele Rockbands streben, Nic Chagall hat’s!

Ein weiteres beeindruckendes Maß für den Erfolg waren die Unmenge an Mash-Ups, Bootlegs und Remixen, die der Veröffentlichung des Tracks folgten. 2008 kam es dann zu der von vielen Fans langersehnten Remix-Veröffentlichung. DJ und Produzent Marco V zauberte einen großartigen Remix und so stürmte „What You Need“ nicht nur einmal auf Platz 1 der Download Charts bei Beatport und Co.
Parallel dazu veröffentlichte Nic Chagall, nach „Back To San Fran / Borderline“, seine zweite Club EP „Sun Red /Sky Blue“ und kreierte einen weiteren Hype: Zeitweise nahmen er gleich alle drei Top-Positionen in den Charts von djdownload.com ein!

Doch nicht nur durch seine eigenen Produktionen machte sich Nic Chagall in den letzten zwei Jahren einen Namen. Als Remixer veredelte er Tracks von Armin Van Buuren, Markus Schulz, Marcel Woods, Filo & Peri und Wippenberg. Begeistert von seiner Arbeit, kürten Above & Beyond Nic Chagall zum Produzenten des Jahres 2007. (siehe Above & Beyond Interview für die DJ Mag Poll 2007)

Nic Chagall verbringt seine Zeit natürlich nicht nur im Studio. 2008 stand er auf den bedeutendsten Festivalbühnen, bei der Mysteryland spielte er auf Tiësto’s „In Search Of Sunrise Floor“ und bei der Trance Energy war er der Überraschungsabräumern des Abends. Und natürlich tourt er auch nach wie vor als Teil von Cosmic Gate durch die angesagtesten Clubs rund um den Globus.

Ob in seinen Produktionen oder beim Auflegen, Nic Chagall ist immer auf der Suche nach neuen Inspirationen und schaut dabei auch über den (Platten-)Tellerrand. Eine eigene Handschrift zu prägen ist ihm dabei wichtiger als sich auf eine bestimmte Schublade festzulegen. Seine private Plattensammlung besteht nicht nur aus elektronischer Musik: Auch Klassik und Rockbands wie The Killers, Coldplay oder Keane haben einen festen Platz und lockern sein musikalisches Repertoire auf.

Wie viel davon in seiner nächsten Single zu hören sein wird? Man darf gespannt sein!
Eins kann man schon jetzt sagen: Lange wird sie nicht mehr auf sich warten lassen!

Bearbeitet von mokirsch am 7. Apr. 2010, 0:18

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels