Biografie

Mr. Mister waren eine US-amerikanische Pop-Band der 1980er Jahre.

Richard Page arbeitete zunächst als Studiomusiker (u. a. für Quincy Jones) und komponierte für Michael Jackson, Donna Summer, Kenny Loggins, Al Jarreau und viele andere. Ende der 70er Jahre gründete er mit seinem Freund Steve George, ebenfalls ein äußerst aktiver Studiomusiker, in Phoenix, Arizona, USA die Band Pages (erfolgreichstes Lied „I Do Believe In You“), aus der 1982 Mr. Mister hervorgingen. Nach dem Erscheinen ihres ersten Albums wurde Richard Page angeboten, Bobby Kimball, den Leadsänger von Toto abzulösen - Page lehnte ab, ebenso wie das spätere Angebot, Peter Cetera von Chicago zu ersetzen. Der Durchbruch gelang der Band mit ihrem Album „Welcome To The Real World“, zu dem Pages Cousin John Lang die meisten Texte beisteuerte. Auf der Welle ihres Erfolges tourten sie zusammen mit Tina Turner, für die das Lied „Stand And Deliver“ geschrieben wurde; dieses erschien aber schließlich auf dem dritten Album „Go On“, das die Band selber bezeichnete als „some of the best stuff we ever did“; an den Erfolg des Vorgängers konnte es jedoch nicht anknüpfen, obwohl die Lead-Single „Something Real“ (Inside Me/Inside You), die bereits 1985 auf dem Filmsoundtrack „Youngblood“ (RCA) veröffentlicht worden war, es in den USA immerhin (wenn auch knapp) in die Top 30 schaffte. 1988 kam es zu Differenzen innerhalb der Band, woraufhin Steve Farris ausstieg.

Ein weiteres Album (Pull) wurde 1989 produziert, aber von der Plattenfirma eine Veröffentlichung abgelehnt, da ihr das Material nicht kommerziell genug erschien. Dieses Album kursierte über längere Zeit als Roughmix auf den (damals noch legalen) Musiktauschbörsen und war nach dem vorherigen Ausscheiden von Steve Farris mit einem anderen alten Studiokollegen aus Los Angeles an der Gitarre eingespielt worden. Mindestens einer der teilweise kompositorisch sehr starken Titel (Burning Bridge) wurde von anderen Künstlern gecovert. Erst im Herbst 2010, einundzwanzig Jahre später, erschien dieses Album unter dem Direktvermarktungs-Label Little Dume Recordings, welches von Richard Page gegründet wurde.

Nach der Auflösung der Band 1990 war Richard Page wieder als Songschreiber (Co-Autor für Madonnas „I’ll Remember“) und auch als Backgroundsänger für viele Künstler tätig und brachte 1996 das Album „Shelter Me“ als Solokünstler heraus; Steve Farris tourte mit Whitesnake und nahm Stücke mit Tori Amos, den 4 Non Blondes und anderen auf; Pat Mastelotto spielte für XTC, King Crimson, MasTicA und andere; Steve George war bis 1997 musikalischer Leiter für Kenny Loggins und tourte mit Jewel; John Lang gründete später die Band Djinn.

Mr. Mister können als Vertreter für den typischen Sound des 80er-Jahre Pop-Rock angesehen werden.

Bearbeitet von Morgis34 am 7. Mär. 2014, 23:50

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Gegründet in (Jahr):
  • 1982
Aufgelöst (Jahr):
  • 1990
Gegründet in (Ort):
  • Phoenix, Arizona, USA
Bandmitglieder:

Du betrachtest Version 5. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.