Biografie

Der Folksänger Michael Hurley (Gitarre, Geige und Klavier), wurde am 20. Dezember 1941 im ländlichen Bucks County nahe Philadelphia geboren. Er wuchs auf mit der Musik von Jelly Roll Morton, Fats Waller, Leadbelly und Josh White, später entdeckte er Rock’n’Roll, Fats Domino, Chuck Berry und Bo Diddley, dann begeisterte er sich für Hank Williams und alten Country-Blues.

Als Jugendlicher trampte Hurley durchs Land: nach New Orleans, New York und Mexiko. In dieser Zeit lernte er Gitarre spielen. Ursprünglich wollte er Schriftsteller werden. Seine erste Platte veröffentlichte Hurley Anfang der 60er Jahre beim Folkways-Label.

Hurley verdingte sich zwischen seinen musikalischen Aktivitäten immer wieder als Gelegenheitsarbeiter. Er reiste rauf und runter durch die Staaten, spielte allein oder mit Freunden in zahllosen kleinen Clubs und betätigte sich ansonsten u. a. als Hot Dog-, „Pretzel“- und Weihnachtsbaum-Verkäufer; er entwickelte eine Leidenschaft fürs Bierbrauen, brachte es zum versierten Automechaniker und widmete sich mehr und mehr auch der Malerei – zu besichtigen auf den meist von ihm selbst entworfenen Plattencovern seiner Aufnahmen.

Musikalisch lebt Hurley in einem eigenen Kosmos, der bevölkert wird von allerlei Fabelwesen, seine Sicht auf die Welt ist stets poetisch verklärt. Seine Lieder sind heiter, doch ohne schlichten Frohsinn, vielmehr geprägt von einer melancholischen Weisheit; seine Musik ist wunderbar lyrisch und sentimental, doch nie kitschig oder banal.

Bearbeitet von mattcalico am 22. Mai. 2013, 11:22

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.