Biografie

Die Bandgeschichte von Menswear („Menswe@r“) ist eine typische BritPop Band die, im Zuge des Untergangs eben dieser Bewegung, auch die Segel streichen musste.
1994 gründeten im Londoner Camden Johnny Dean (Gesang), Chris Gentry (Gitarre), Simon White (Gitarre), Sturat Black (Bass) und Mat Everett (Drums) die Band Menswear die nach nur 7 geschriebenen Songs und jediglich 5 Auftritten ihren ersten Plattenvertrag in Händen hielten. Aufgrund ihres Kleidungstils wurden sie als ein erneuter Versuch eines Mod-Revivals abgestempelt, wobei ihre musikalische Linie sich eher an Bands wie Blur und Elastica orientierte.
Eine Woche bevor ihre erste Single „I’ll manage somehow“ erschien, konnten sie schon ihren ersten Auftritt bei Top Of The Pops verbuchen und schmückten Titelblätter diverster Gazetten.
1995 wurde dann ihr erstes Album „Nuisance“ veröffentlicht.
Eine weitere Singleauskopplung „Being Brave“ blieb ihre einzigste Top 10 Platzierung in den UK-Charts.
Als Ebenbild zum Untergang des Britpop verlief auch die Karriere von Menswear, deren Tage in Grßbritannien gezählt waren.
Ein letztes Aufflammen bildete einzig und allein die Veröffentlichung eines zweiten Albums 1998 „Hay Tiempo!“, allerdings nur in Japan.
Ein Hauptgrund des Untergangs von Menswear war vorallem der Vorwurf, nur gut aussehen zu können ohne musikalisches Talent.

Bearbeitet von Chryshie am 20. Feb. 2008, 12:17

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Bandmitglieder:
Labels
Andere Schreibweisen