Biografie

Majesty wurde 1998 von Tarek „MS“ Maghary (das MS steht für Metal Son)und Udo Keppner als deutsche True Metal Band gegründet. Orientiert wurde sich dabei an Vorbildern wie Manowar, Judas Priest oder Accept.
Nach der Produktion von 2 Demos, welche in der Metal Szene eine durchweg positive Resonanz fanden, erschien 2000 das erste Album „Keep it true“. Durch das Gewinnen eines Newcomer Wettbewerbes spielten Majesty 2001 als Opener auf dem bekannten BANG YOUR HEAD Festival, was mit einer steigenden Popularität in der Szene verbunden war.
Majesty unterschrieb daraufhin einen Vertrag bei dem bekannten Label „Massacre Records“ und veröffentlichten 2002 ihren ersten offiziellen Longplayer mit dem Titel „Sword and Sorcery“, wobei sie prominente Unterstützung hatten. Zum einen spielten sie einen Titel mit dem berühmten Ex-Gitarristen „Ross the Boss“ ein, zum anderen wurde das Cover von Ken Kelly gestaltet, welcher auch schon für Manowar oder Kiss arbeitete.
Durch den überwätigenden Erfolg und den dadurch immer weiter wachsenden Bekanntheitsgrad, war es Tarek Maghary nun möglich ein eigenes Festival zu erschaffen, welches nach dem ersten Album der Band „Keep it True“ benannt wurde.
Das Jahr 2003 brachte einige Veränderungen in der Band mit sich. Frontmann Tarek entschied sich die Gitarre weg zu legen, um sich so besser auf seinen Gesang konzentrieren zu können. Rolf Munkes übernahm daraufhin die Gitarre und so wurde dann das dritte Studio-Album „Reign in Glory“ eingespielt. Nachdem dies vollendet war, stieß Björn Daigger als zweiter Gitarrist zu Majesty.
Zu Promotion Zwecken folgten nun viele Shows auf denen das neue Album präsentiert wurde und mit Aufnahmen für die geplante Live DVD der Band begonnen wurde.
Da die Band nicht eine gewöhnliche DVD auf den Markt bringen wollte, erschien 2004 „Metal Law“, welches aus einer DVD und einer Doppel Live CD bestand und insgesamt ein komplettes, mehr als 2 Stunden langes Konzert zeigte und über viele Special Features verfügte.
2005 begann die Band mit den Aufnahmen für ihr nächstes Album mit dem Titel „Hellforces“, welches Anfang 2006 veröffentlicht wurde. Kurz vorher brachte die Band noch die Single „Sons of a new Millenium“ auf den Markt. Bald nach der Veröffentlichung trennte sich die Band von ihrem Gitarissten Rolf Munkes aufgrund von persönlichen Differenzen.
Dem Erfolg der Band sollte dies jedoch keinen Abbruch tun. So spielte Majesty viele erfolgereiche Shows und unterschrieb schließlich einen Managment Vertrag bei dem bekannten True Metal Label „Magic Circle Music“. Am 06.07.2007 und 07.07.2007 spielte die Band dann auf dem Magic Circle Festival, auf dem unter anderem auch Gamma Ray und Manowar spielten.
Heutzutage ist Majesty eine der wichtigsten Bands in der True Metal Szene und hat sich eine große Fangemeinde geschaffen.

Am 12. Juli 2008 wurde bei ihrem Auftritt auf dem zweiten Magic Circle Festival verkündet, dass die Band sich von Majesty in MetalForce umbenannt hat. Ihr gleichnamiges Album erschien im September 2009 unter dem Label Magic Circle Music, das von Manowar Gründer und Bassisten Joey DeMaio geleitet wird.

Anfang 2010 wurde mit Josef Echter, der schon im Jahr zuvor auf einem Konzert ausgeholfen hat, ein weiteres festes Bandmitglied bekannt geben. Aus gesundheitlichen Gründen verließ er die Band jedoch im selben Jahr wieder. Außerdem haben MetalForce, zusammen mit HolyHell als Special Guest Manowar auf deren Death to Infidels World Tour(in Deutschland und Holland) begleitet.

Im Frühjahr 2011 gaben MetalForce ihre Auflösung bekannt, bei gleichzeitiger Wiedervereinigung unter dem ursprünglichen Namen Majesty. Als Gründe wurden unter anderem die größtenteils negativen Reaktionen der Fans auf den Namenswechsel genannt. Weiterhin hieß es, dass viele Promoter die Band nur als Majesty auftreten lassen wollten, da sie als MetalForce relativ unbekannt waren.[1]

Bearbeitet von [gelöschter Benutzer] am 24. Jul. 2011, 14:43

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 6. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links