Die Münchener Freiheit ist eine deutsche Band aus München.

Bandgeschichte

Die Münchener Freiheit wurde am 4. Oktober 1980, am Tag vor der Bundestagswahl, von Sänger und Keyboarder Stefan Zauner (* 30. Juni 1952 in Göttingen) und Gitarrist Aron Strobel (* 26. Januar 1958 in Schwäbisch Gmünd) gegründet und ist nach der eigentlichen Namensgebung eines öffentlichen Platzes ‘Münchener Freiheit’ im Münchner Stadtteil Schwabing benannt. Zauner hatte zuvor bei Amon Düül 2 mitgewirkt. Weitere Mitglieder der Band sind Alex Grünwald (* 7. September 1954 in Mindelheim), Rennie Hatzke (* 30. November 1955 in Edmonton, Provinz Alberta, Kanada) und Micha Kunzi (* 27. August 1958 in Stuttgart).

Erste Achtungserfolge erzielte man mit den noch stark von der Neuen Deutschen Welle beeinflussten Alben „Umsteiger“ und „Licht“. 1984 schaffte es die Band mit dem Lied „Oh Baby“ erstmals in die Charts. Der große Durchbruch kam dann 1986: Die Single „Ohne Dich (schlaf’ ich heut nacht nicht ein)“ steht wochenlang in den deutschen Top 10 und klettert in der Schweiz und in Österreich an die Spitze der Charts. Es folgen weitere Riesenhits wie „Tausendmal Du“ und „So lang’ man Träume noch leben kann“ und viele vergoldete Alben. Prägend war insbesondere die Zusammenarbeit der Band mit dem Produzenten Armand Volker, der den typischen Sound der Band schuf, der sich durch aufwändige bis zu hundertspurige Gesangsaufnahmen auszeichnet.

Nachdem die Gruppe dann Ende der 1980er Jahre mit englischen Texten auch international erfolgreich ist (Bandnamen: „Freiheit“), wird es in den 1990er und 2000er Jahren etwas ruhiger um die Band. Letzter großer Hit war 1992 die Hubert Kah-Komposition „Liebe auf den ersten Blick“.

1993 vertrat die Band die Bundesrepublik Deutschland beim Eurovision Song Contest. Doch kam ihr Titel Viel zu weit in Dublin nur auf Platz 18. Das damals - lange vor Guildo Horn und Stefan Raab - schlechte Image des ESC wirkte sich auch negativ auf die weitere Karriere der Band aus.

Die Band veröffentlicht weiterhin regelmäßig Alben und spielt viele Konzerte im deutschsprachigen Raum. Derzeit arbeitet die Band am neuen Album „XVII“, welches im Februar 2007 erscheinen soll, außerdem wird sie im März wieder auf Deutschlandtour gehen.

Einordnung in ein musikalisches Genre

Die Einordnung der Münchener Freiheit in ein musikalisches Genre fällt schwer. Während die aus der Neuen Deutschen Welle stammende Band in den 80er und 90er Jahren eher als Popband verkauft wurde und regelmäßig in einschlägigen Jugendmagazinen wie etwa der Bravo und in TV-Shows wie „Wetten dass…?“ auftauchte, sieht man sie nunmehr fast nur noch in Schlagersendungen. Ebenso verhält es sich mit dem Hörfunk. Wurden ihre Hits früher in den Rock/Pop Sendern gespielt, so tauchen sie heute eher auf den Schlagersendern (NDR 1, SWR 4 u.ä.) auf. Unüberhörbar sind nach wie vor starke Einflüsse der Beatles und der späten Beach Boys. Live schlägt die Band deutlich rockigere Töne an, als man es von ihren Studioaufnahmen erwarten würde.

Bearbeitet von matzematik am 1. Okt. 2008, 8:49

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.