Biografie

Los del Río (Die vom Fluss) ist ein spanisches Musikduo, das Mitte der 90er mit Macarena einen weltweiten Superhit hatte.

Bereits in den 60ern schlossen sich die beiden aus der Nähe von Sevilla stammenden Andalusier Rafael Ruíz Perdigones und Antonio Romero Monge zu einem Flamenco-Duo mit Gitarre und Gesang unter dem Namen Los del Río (Die vom Fluss) zusammen. Mit traditioneller spanischer Musik, besonders den Sevillanas, wurden sie bekannt und spielten über die Jahre über 30 Alben ein.

Der Auftritt einer Flamenco-Tänzerin inspirierte die ergrauten Herren zu der etwas poppigeren Nummer Macarena, die sie 1993 in ihrer Heimat veröffentlichten. Der Titel wurde in Spanien schnell populär, doch erst in den Jahren darauf war der Song auch in Lateinamerika zu hören. Von dort erreichte er über die spanischsprachigen Radiostationen schließlich auch den Süden der USA. 1995 schließlich entdeckte das Produzenten- und Remixer-Duo Carlos Alberto de Yarza und Mike Triay aus Miami das Stück und machte aus den traditionellen Gitarrenklängen mit spanischem Gesang und rhythmischem Klatschen eine moderne dance- und discotaugliche Version mit elektronischen Klängen und weiblichem Chor sowie englischen Textstücken. Ihr „Bayside Boys Remix“ schlug in den USA ein.

Im Sommer 1996 belegte Macarena ganze vierzehn Wochen Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts. In den Charts hielt sich der über 4,5 Millionen mal - gleichbedeutend mit vier Platin-Schallplatten - verkaufte Titel rekordverdächtige 60 Wochen. Im Sog des Remixes brachte es selbst das Original noch bis auf Platz 23 der Pop-Charts.

Der Macarena-Remix eroberte auch weltweit fast überall die Spitzen der Pop-Charts und war eindeutig der Sommerhit des Jahres. Passend zum Hit gab es den Macarena-Tanz der, in einer spanischen Tanzschule entstanden und für das zugehörige Musikvideo erweitert, im Sommer 1996 überall zu sehen war. Ob in Stadien bei öffentlichen Musik- und Sportveranstaltungen, in der Dorfdisco oder auf Kindergeburtstagen und Hochzeiten - überall überschlug man die Hände in einer bestimmten Abfolge, drehte die Hüfte, ging in die Knie und sang „Eeeeh! Macarena!“. Legendär blieb die Szene, als die US-Botschafterin und spätere Außenministerin Madeleine Albright vor einer UN-Sicherheitsratsitzung dem Botschafter Botswanas den Tanz beibrachte…

Neben den Los-del-Río-Versionen konnten auch Los del Mar von dem Erfolg profitieren und sich z. B. in Australien und Frankreich mit dem gleichen Titel hinter dem Original in den Top 5 einreihen. Zahlreiche gecoverte, übersetzte und Instrumentalversionen folgten und bis heute ist das Lied ein äußerst beliebter Stimmungshit.

Für Los del Río war es erwartungsgemäß schwer, diesem Ausnahmeerfolg etwas nachfolgen zu lassen. Eine Weihnachtsversion namens Macarena Christmas erreichte zwar zum Jahresausklang noch einmal die Charts, abgesehen davon waren sie aber ein internationales One-Hit-Wonder.

Für ihre traditionelle Flamenco-Musik, der sie sich wieder verstärkt widmeten vermochten sie dennoch manchen zu interessieren. Ende der 90er feierten sie ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum und bis heute setzen die lange Reihe ihrer Flamenco-Alben fort. Die Musiker leben weiterhin in ihrer Heimat in Dos Hermanas bei Sevilla.

Bearbeitet von Wulfenlord am 2. Jan. 2007, 23:05

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Labels