Biografie

Logistics ist der Künstlername des britischen Drum & Bass Künstlers und Produzenten Matt Gresham.
Der 1981 in Cambridge, England geborene Künstler hörte in seiner Jugend vornehmlich Rockmusik wie Rage Against The Machine oder ähnliches und hatte nichts mit Drum & Bass zu tun. Ganz anders als sein Bruder. Dieser war in das „Music Box“ Projekt involviert, welches unter dem Label Full Cycle Records erschien. Im Jahr 2003 wurde dann eine Zusammenarbeit mehrerer DJs namens Nu:logic veröffentlicht , in der er ebenfalls mitwirkte. Nach der ersten LP entschloss er sich jedoch es unter dem Namen Logistics als Solokünstler zu versuchen. Zu dieser Zeit studierte Matt Grafikdesign am Goldsmith College in England, er brach dieses Studium allerdings ab, nachdem er immer bekannter wurde und ein wichtiger Bestandteil der Britischen Drum & Bass-Szene, und entschloss sich fortan als professioneller Drum & Bass Künstler und Produzent zu arbeiten. Mit Erfolg. Nach dem Verlassen des Colleges veröffentlichte er einige Tracks, unter anderem Together und Spacejam (von der Spacejam LP) und The Trip (von der Weapons of Mass Creation 2 LP). Sein bisher wohl größter Erfolg war sein 2006er Album „Now more then ever“, welches den BBC 1extra 2007 Extra Bass Award gewann.

Bearbeitet von plinni am 19. Nov. 2010, 12:12

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 2. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels