Biografie

Living Colour ist eine Crossover-Band, die 1984 in New York gegründet wurde.

Die Formation feierte erste Erfolge im Vorprogramm der Rolling Stones, deren Sänger Mick Jagger sie häufig unterstützte. Living Colour waren Teil der Black Rock Coalition, ein Zusammenschluss schwarzer Musiker aus dem Bereich der Rock Musik, und äußerten auf ihren Platten politische Statements auch im Hinblick des Status der Schwarzen in der Geschichte der Rock Musik, so z. B. den Vorwurf der Instrumentalisierung schwarzer Kultur durch die Weißen im Titel „Elvis is dead“.

Nach dem Album Stain und ausgiebigen Tourneen löste sich das Quartett Mitte der 1990er Jahre auf und wurde 2002 wiederbelebt.

Alle Mitglieder sind auch in anderen Projekten involviert. So spielen Doug Wimbish und Will Calhoun u.a. bei Jungle Funk, Vernon Reid ist als Produzent und Studiomusiker tätig und Corey Glover ist gelegentlich als Solokünstler aktiv.

Bearbeitet von Wulfenlord am 12. Aug. 2007, 7:51

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.