Biografie

Lebo M wird oft als die „Stimme und Seele“ von Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN bezeichnet. Schon als Teenager sang er in Soweto, und noch heute berührt die Musik des Grammy Award Gewinners und Tony®-Nominierten das internationale Publikum mit afrikanischen Rhythmen und Melodien. Lebos vielseitiges musikalisches Schaffen wird von der weltweiten Presse hoch gelobt. Nach seiner Ankunft in Amerika arbeitete er mit Musikgrößen wie Quincy Jones, Jimmy Cliff und Hans Zimmer zusammen. Lebo produzierte drei Alben: „Rhythm Of The Pride Lands“ (Disney), „Deeper Meaning“ (Gallo) und „The Lion King“ (Japanische Cast-Aufnahmen). Außerdem war er noch an „The Power of One“, „Back on the Block“ und zusammen mit Quincy Jones an „Listen Up“ beteiligt; zudem an den Filmen „Outbreak“ (Warner Bros.), Congo“ (Warner Bros.) und „Born to Be Wild“ (Paramount) sowie an dem Disney TV-Spezial „People“. Lebo M trat bei den Academy Awards, der Essence Awards Show und mit Vanessa Redgrave bei „Kthimi-The Return“ im Kosovo auf und wurde von Artists for a Free South Africa geehrt.

Bearbeitet von Drachenlady82 am 11. Jul. 2008, 20:21

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 1. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links