Entdecke neue Musik

Last.fm ist ein Service zum Entdecken neuer Musik, der dir personalisierte Empfehlungen auf Basis deiner gespielten Musik gibt.

Starte dein Last.fm-Profil Fenster schließen

Lalah Hathaway

Tags

Die Tags von allen

Mehr Tags

Biografie

Lalah Hathaway wurde in Chicago, IL geboren. Die Werke von Lalah Hathaway wurden unter anderem von Randy Crawford, Chaka Khan und Patti LaBelle beeinflusst. Die verschiedenen Musikstile (Zeitgenösssicher Rhythm & Blues, Städtisch, Stadt und Soul) von Lalah Hathaway erinnern an ähnliche R&B-Bands und Künstler, wie Hil St. Soul.

Ergänzung:
Lalah Hathaway, geboren am 16. Dezember 1968 ist die Tochter von Donny Hathaway. Er war einer der wichtigsten Soul-Sänger der 1960er und 70er Jahre. Daher gilt sie als die „First Daughter of Soul“. 1990 veröffentlichte Lalah Hathaway ihre 1. Single „Heaven Knows“ und kurz darauf ihr 1. Album „Lalah Hathaway“. Im selben Jahr veröffentlichte Hathaway „Play, Night & Day“ in Japan. 1994 erschien das Album „A Moment“. Die Single „Let Me Love You“ belegte in den R & B-Charts einen vorderen Platz. Kein geringerer als Joe Sample wurde auf sie aufmerksam und produzierte 1999 mit ihr das Album „The Song Lives On“. Die darauf folgenden Jahre tourte sie mit fast allen Größen des R & B Genres durch die Welt. Im Jahr 2007 unterzeichnete Hathaway bei „Stax Records“ und veröffentlichte 2008 ihr 5. Album „Self Portrait“. Das Album erreichte die Top 10 der Top R & B Album Charts. Für den Song „That Was Then“ erhielt eine Grammy-Nominierung „Best Female R & B Vocal Performance“.

Videos

Top-Alben

Hörtrend

93.430Hörer insgesamt
695.333Scrobbels insgesamt
Aktueller Hörtrend:

Beginne mit dem Scrobbeln und baue deinen Hörverlauf auf

Last.fm-Benutzer scrobbeln die Musik, die sie in iTunes, Spotify, Rdio und mehr als 200 anderen Musikplayern spielen.

Erstelle ein Last.fm-Profil

Shoutbox