Biografie

Kitty Hoff (* 21. April 1972 in Münster) ist eine deutsche Sängerin, Musikerin und Komponistin aus Berlin, die ihre musikalische Ausrichtung selbst als „ChansonJazz mit deutschen Texten“ beschreibt.

Kitty Hoff studierte im Gesangs- und Tanzstudio des Theaters an der Wien und an der Folkwang Hochschule in Essen das Fach Musical. Die industrieartige Produktionsweise des Musical-Business gefiel ihr aber nicht: „Ich will mich nicht für eine Maschinerie ausbilden lassen.“ 2005 gründete sie Kitty Hoff & Forêt-Noire. Im selben Jahr erhielt sie ein Tonstudio-Stipendium der Berliner Senatsverwaltung und nahm eigene Kompositionen auf. Mit der Demo-CD und nach einigen Konzerten erhielt sie einen Plattenvertrag beim Platten-Major Virgin/EMI, bei dem am 23. September 2005 das Debütalbum Rauschen veröffentlicht wurde. Am 23. Februar 2007 erschien das zweite Album von Kitty Hoff und Forêt-Noire, Blick ins Tal, das wieder durchgehend von ihr geschrieben und getextet wurde. 2008 folgte der Wechsel zu Blue Note Records, wo ihr drittes Album Zuhause am 24. April 2009 erschien.

Bearbeitet von toobik am 12. Mai. 2011, 9:34

Alle von Benutzern bereitgestellten Inhalte auf dieser Seite stehen unter der Creative Commons Attribution/Share-Alike-Lizenz.
Texte können zudem unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation stehen.

Wikifakten

Aus Fakten generiert, die in der Wiki markiert wurden.

Keine Fakten zu diesem Künstler.

Du betrachtest Version 7. Schau dir ältere Versionen an, oder diskutiere über diese Wiki.

Du kannst dir auch eine Liste mit allen kürzlichen Wiki-Änderungen ansehen.

Weitere Informationen

Von anderen Quellen.

Links
Labels